RIFT - Sicherheitslücke im Online-Rollenspiel geschlossen

Der Entwickler Trion Worlds hat in den vergangenen Tagen hart daran gearbeitet, die Sichrheitslücke im Online-Rollenspiel RIFT zu schließen.

von Andre Linken,
21.03.2011 14:41 Uhr

Die vergangenen Tage waren für die Community rund um das Online-Rollenspiel RIFT ziemlich turbulent. Eine offenbarte Sicherheitslücke und Berichte von Hacker-Angriffen sorgten für Unruhe bei den Spielern. Teilweise wurden Accounts von Dritten geknackt und dann regelrecht »geplündert«.

Obwohl die Angriffe derzeit fortgeführt werden, hat der Entwickler Trion Worlds die Sicherheitslücke nach eigener Aussage schließen können. Gleichzeitig wurde ein so genanntes »Münz-Sperre«-System eingeführt, dass die Sicherheit der Accounts weiter verbessern soll.

Bei diesem System wird ein RIFT-Account automatisch blockiert, wenn sich jemand von einem deutlich unterschiedlichen Ort oder Computer als gewöhnlich einloggen will. Tritt dieser Fall ein, wird eine Mail an die bei der Account-Erstellung angegebene Mailadresse geschickt, um die Sperre wieder aufzuheben.

» Den Test von RIFT auf GameStar.de lesen

Weitere Details zu dem System finden Sie im offiziellen Forum von RIFT.

RIFT - Screenshots ansehen


Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.