Sunset - Revolutions-Thriller auf Kickstarter

Das belgische Studio Tale of Tales hat eine Crowdfunding-Kampagne für sein Projekt Sunset eingeläutet. Dabei soll es sich um ein Adventure im Stil von Dear Esther oder Gone Home handeln, das allein in einem Apartment während einer Revolution in Südamerika spielt.

von Tobias Münster,
18.06.2014 19:45 Uhr

Sunset spielt ausschließlich in einem Apartment in Südamerika.Sunset spielt ausschließlich in einem Apartment in Südamerika.

Das belgische Entwicklerteam Tale of Tales hat eine Kickstarter-Kampagne für sein nächstes Projekt Sunset ins Leben gerufen. Nur wenige Tage nach dem Start kamen über das Crowdfunding schon 21.000 der 25.000 veranschlagten US-Dollar für die Entstehung zusammen.

Tale of Tales kommt hierbei offenbar der Ruf zugute, besonders künstlerische Spiele zu gestalten. Von dem Studio stammen unter anderem schon The Graveyard, The Path oder Luxuria Superbia, deren Schwerpunkte weniger auf dem Gameplay und viel mehr auf der Atmosphäre und der Wahrnehmung liegen. So soll sich auch Sunset an bekannteren Indie-Titeln wie Dear Esther oder Gone Home orientieren, die spielerisch nicht allzu viel zu bieten haben, dafür aber auf kreative Weise eine interessante Geschichte erzählen.

Allein das Setting ist schon ungewöhnlich: Sunset spielt sich in den 1970er-Jahren ausschließlich in einem gehoben Apartment in Südamerika ab. In einem fiktiven Land ist eine Revolution ausgebrochen - ringsherum herrscht Bürgerkrieg.

Spieler sollen die Rolle der Haushälterin übernehmen, die in dem Apartment Abend für Abend ihren Dienst ableistet, während der Besitzer nicht anwesend ist. Sie schnüffelt in seinen Sachen herum und erfährt, dass er in eine Verschwörung gegen den Diktator des Landes verwickelt ist.

Über die Interaktion mit Gegenständen sollen Spieler nun selbst Einfluss auf den Besitzer des Apartments nehmen können, was sich somit auf den gesamten Verlauf der Revolution auswirke. Schon das Wechseln des Radiosenders könnte seine Stimmung am nächsten Tag beeinflussen und für Veränderung sorgen. Indirekt ließe sich sogar eine intime Beziehung mit dem Mann aufbauen.

Laut Tale of Tales wird es weder Kämpfe noch Puzzles in Sunset geben. Spannung soll allein durch die Erkundung und den emotionalen Handlungsverlauf entstehen. So gebe es weder richtige noch falsche Entscheidungen. Es wird einfach eine Geschichte erzählt, die 90 Minuten bis zu sechs Stunden in Anspruch nehmen könne.

Sunset soll anhand der Unity-Engine entstehen. Der Release soll im März 2015 für Windows, Mac und Linux erfolgen. Eine digitale Kopie wird Geldgebern ab 15 US-Dollar zugesichert. Erste Artworks zu dem Spieldesign gibt es in der Galerie unter dieser Meldung zu sehen.

Interessant ist noch, dass das Apartment authentisch aus Entwürfen umgesetzt werden soll, die in den 70er-Jahren gerade hochmodern waren. Dort sollen sich unzählige Knöpfe und Schalter wiederfinden, um die verschiedensten Geräte und Vorrichtungen in der Wohnung zu bedienen.

In dem Kickstarter-Video erklären die beiden Köpfe von Tale of Tales, Auriea Harvey und Michael Samyn, ihr Konzept von Sunset selbst:

Sunset - Bilder zur Kickstarter-Kampagne ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...