Total War Warhammer 2: Mortal Empires - Entwickler zum holprigen DLC-Launch: "Wir haben's versaut"

Creative Assembly hat Probleme mit der Entwicklung von Total War Warhammer: Mortal Empires. In einem Update geht man erfrischend ehrlich damit um.

von Sebastian Zelada,
07.12.2017 10:50 Uhr

Der Zusatzinhalt Mortal Empires zu Total War: Warhammer 2 bereitet den Entwicklern Kopfschmerzen.Der Zusatzinhalt Mortal Empires zu Total War: Warhammer 2 bereitet den Entwicklern Kopfschmerzen.

Mit dem DLC Reiche der Sterblichen (Mortal Empires) für Total War: Warhammer 2, läuft es nicht so wirklich rund. Das gibt Entwickler Creative Assembly nun in einem Blogpost zur Entwicklung zu.

Reiche der Sterblichen will die Maps von Total War: Warhammer und Total War: Warhammer 2 in einer großen Kampagne vereinen, doch die Entwicklung bereitet Probleme. Creative Assembly geht im neuen Statement erfrischend offen damit um:

"Wir haben das Gefühl, wir sind euch eine Erklärung schuldig. Vor allem die Integration der Norsca in Reiche der Sterblichen hat uns Scherereien ohne Ende bereitet. Die Wahrheit ist: Wir haben es verbockt"

Im Blogpost heißt es, dass es der Plan war, die Norsca aus Warhammer mit einigen anderen Verbesserungen des ersten Spiels in Warhammer 2 zu integrieren. Das entpuppte sich jedoch als schwieriger als gedacht.

Zunehmend schwierigere Zusammenführung

Das Team war der Meinung, wirklich gut geworden zu sein, wenn es darum ging verschiedene Builds von Spielen zusammenzuführen. Das sei auch relativ einfach, sofern Dinge, die in einer Version, Branch genannt, geändert wurden, nicht mit Dingen kollidieren, die in einem anderen Branch geändert wurden. Wenn sich die Änderungen jedoch überlappen, müsse händisch geregelt werden, welcher Branch der richtige ist.

Total War: Warhammer 2 - Artworks und Konzeptzeichnungen ansehen

Je länger die Branches jedoch unabhängig voneinander entwickelt werden, desto schwieriger wird deren Zusammenführung, denn die Unterschiede wachsen mit der Zeit.

Bei den Norsca lag das Problem nicht an den Daten selbst, sondern an den Verbesserungen der Infrastruktur in Warhammer 2, was dazu führte, dass die Container der Daten sich stark geändert hatten. Als man die Norsca dann in die Routine integrieren wollte, führte das "sofort zu einem Tsunami an Bugs", so die Entwickler.

Das Team entschied sich dann schnell, einen anderen, vorsichtigeren Weg zu wählen, der jedoch immer tiefgehendere Probleme offenbarte.

Modding kam nicht in Frage

Eine weitere Möglichkeit, die Norsca zu integrieren, lag im Modding, was sehr einfach und schnell zu bewerkstelligen gewesen wäre. Doch diese Herangehensweise hatte einen großen Nachteil: Jedes neue Update des Spiels hätte es zerschießen können. "Es wäre ein Pfusch gewesen", geben die Entwickler zu. Und weiter:

"Die Änderungen der Datenbankstrukturen zwischen Warhammer und Warhammer 2 sowie der fortlaufende Coding-Prozess für Reiche der Sterblichen machten es sehr schwierig, den Norsca-Inhalt zu entwirren, nachdem er in Warhammer 2 kopiert worden war. "

Letztlich entschieden sich die Entwickler dazu die Norsca in Warhammer 2 zu reimplementieren, anstatt den kopierten Inhalt geradezubiegen. Das werde nun zwar lange dauern aber garantiert klappen.

Total War: Warhammer 2 - Screenshots ansehen

Der neue Fahrplan für Reiche der Sterblichen sieht nun vor, dass im Dezember ein Update erscheinen soll. Das erste Kampagnen-Pack wird dann im Januar folgen und die Norsca schlagen im Mai auf.

"Das ist eine ziemliche Lücke aber so lange dauert unsere quälend lange Reimplementierung der Norska in Mortal Empires."

Das Update im Mai soll schließlich die Norsca in all ihrer Pracht beinhalten, also auch die Technologien und die Interaktionen mit der neuen Welt.

Im Blogpost findet sich schließlich noch ein FAQ zu den möglichen Fragen, die sich aus der Situation ergeben. Die Einblicke sind in jedem Fall interessant und erfrischend transparent. Selten lassen Entwickler so tief in ihre Probleme und Herausforderungen blicken.

Plus-Report: Ist die Echtzeit-Strategie tot?

Total War: Warhammer 2 - Kostenlose Riesen-Kampagne Mortal Empires im Trailer 1:18 Total War: Warhammer 2 - Kostenlose Riesen-Kampagne Mortal Empires im Trailer


Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.