Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Fazit: XCOM 2: War of the Chosen im Test - Menschheit vs. Aliens XXL

Fazit der Redaktion

Martin Deppe
(@GameStar_de)

In den letzten paar Jahren gab es wenige Titel, die ich mehrfach durchgespielt habe. XCOM 2 ist einer davon, da habe ich mich gleich dreimal durchgekämpft. Ist da ein viertes Mal noch spannend? Aber hallo, und wie! Denn der War of the Chosen schmeißt nicht nur Addon-typisch neue Einheiten und Maps ins Gefecht, sondern baut den ohnehin komplexen Strategie-Taktik-Mix clever aus.

In den taktischen Kämpfen halte ich noch öfter den Atem an - etwa dann, wenn Alien-Boss Ref-Mai Mordenna aus der Verborgenheit auftaucht, zuschlägt und wieder unsichtbar wird. Denn gegen die Terror-Trulla hilft kein Feuerschutz, ich muss sie schnell wieder aufstöbern und mehrfach unter Feuer nehmen. Das erfordert auch in »alten« Missionen ganz neue Taktiken, genauso wie meine neuen Helden, die sich teils ganz anders spielen als meine XCOM-Kämpfer.

Und auf der Strategieseite hat sich genauso viel getan, ständig kommen neue Aufträge, Ereignisse, Hauptmissionen und Nebeneinsätze rein, die drei verbündeten Fraktionen wedeln mit Boni, die drei Auserwählten grätschen immer wieder rein. Und weil diese ganzen Neuerungen sich bestens in die bisherige Kampagne einfügen, werde ich sie auch ein fünftes Mal spielen...

2 von 3

zur Wertung



Kommentare(65)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.