Performance Rating insgesamt

Unterm Strich ordnet sich die Geforce GTX 750 Ti in unseren Benchmarks zwischen der Radeon R7 260X und Radeon R7 265 ein. Allerdings fällt der Vorsprung zur 260X mit 0,2 fps nur hauchdünn aus, während der Rückstand zur R7 265 satte 19 Prozent beträgt. Im Vergleich zur älteren Fermi-Generation in Form der Geforce GTX 460 kann sich die GTX 750 Ti hingegen deutlich absetzen und lässt diese mit 33 Prozent mehr Leistung hinter sich. Der Rückstand auf die mit 150 Euro nur wenig teurere Geforce GTX 660 mit Kepler-Architektur beträgt insgesamt 21 Prozent.

Durchschnitt 1xAA/1xAF
1920x1080 1xAA/1xAF
2560x1440 1xAA/1xAF
Geforce GTX 780 Ti 3.072 MByte
90,0
59,7
84,4
59,1
Geforce GTX Titan 6.144 MByte
83,3
54,5
Radeon R9 290 4.096 MByte
80,0
54,9
Geforce GTX 780 3.072 MByte
76,7
48,8
66,0
45,1
Radeon R9 280X 3.072 MByte
65,1
44,3
Geforce GTX 770 2.048 MByte
64,5
40,8
Geforce GTX 680 2.048 MByte
61,5
39,6
Geforce GTX 670 2.048 MByte
54,6
35,5
Radeon R9 270X 2.048 MByte
50,6
33,3
Geforce GTX 760 2.048 MByte
50,5
32,6
Radeon HD 7870 2.048 MByte
46,4
30,4
Geforce GTX 660 2.048 MByte
41,3
26,6
40,2
26,2
Geforce GTX 750 Ti 2.048 MByte
34,6
21,9
Radeon R7 260X 2.048 MByte
33,9
21,8
Radeon HD 6870 1.024 MByte
30,6
20,3
Geforce GTX 560 Ti 1.024 MByte
29,1
17,9
Geforce GTX 460 1.024 MByte
26,3
16,3
Radeon HD 7770 1.024 MByte
25,9
16,9
Radeon HD 5770 1.024 MByte
19,4
12,9
0
18
36
54
72
90
Gemessen in fps. Je höher, desto schneller. Unter 30 fps ruckelt es.