Zum Thema » AMD Radeon HD 7950 im Test Sparsame High-End-Grafikkarte » Maximale Bildqualität Kantenglättung und Texturfilter » Eyefinity im Spiele-Test So gut spielen Sie auf drei TFTs Sapphire zieht bei der Radeon HD 7950 OCdie Taktschraube an und erhöht den Chiptakt von 800 auf nun 900 MHz, belässt die Speichergeschwindigkeit aber bei effektiv 5.000 MHz. Die weiteren technischen Daten wie die 384 Bit breite Speicheranbindung oder der 3,0 GByte große GDDR5-Videospeicher entsprechen ebenfalls dem Referenzdesign.

Allein die Taktsteigerung von 100 MHz oder rund 12 Prozent sollte sich im Test aber spürbar auf die Spieleleistung auswirken. Dabei beobachten wir auch, ob und gegebenenfalls wie sich die sensationell gute Energieeffizienz der Radeon HD 7950durch die Übertaktungverändert. Wichtiger als die Taktsteigerung von 100 MHz (die viele Radeon-HD-7950-Karten mitmachen dürften) ist sicherlich der überarbeitete Kühler. Statt eines Axiallüfters am Ende der Karte wie bei dem Referenzmodell der Radeon HD 7950 wird die Radeon HD 7950 OC von zwei 80-mm-Lüftern gekühlt, wobei dicke Heatpipes aus Kupfer die Hitze vom Grafikchip zunächst an die Kühllamellen abgeben.

Mit einem Preis von zum Testzeitpunkt rund 460 Euro liegt die Sapphire Radeon HD 7950 OC genau zwischen der Radeon HD 7950 ohne Anpassungen (420 Euro) und der Radeon HD 7970(500 Euro). Ob der Aufpreis von 40 Euro gerechtfertigt ist oder Sie besser 40 Euro für das nächstgrößere Modell drauflegen, überprüfen wir im Test der Sapphire Radeon HD 7950 OC.

Update März 2013: Gut ein Jahr nach Veröffentlichung der aktuellen Radeon- und Geforce-Generation haben wir das komplette Portfolio von AMD und Nvidia erneut getestet. Durch permanente Treiber-Optimierungen haben sich die Relationen der einzelnen Karten zueinander leicht verschoben, so dass die in diesem Artikel stehenden Benchmarks nicht mehr das aktuelle Leistungsgefüge abbilden. Ständig aktualisierte Benchmarks finden Sie im Artikel Die besten Grafikkarten.

Sapphire Radeon HD 7950 OC : Sapphire übertaktet die Radeon HD 7950 OC um 100 MHz und spendiert der High-End-Grafikkarte einen leistungsstarken, aber dennoch leisen Kühler. Sapphire übertaktet die Radeon HD 7950 OC um 100 MHz und spendiert der High-End-Grafikkarte einen leistungsstarken, aber dennoch leisen Kühler.

Testsystem

Um die Sapphire Radeon HD 7950 OC auf ihre Spieletauglichkeit hin zu testen, verwenden wir wie gewohnt einen 3,4 GHz schnellen Intel Core i7 2600K, 8,0 GByte DDR3-RAM und das P67-Mainboard Maximus IV Extreme von Asus. Für schnelle Ladezeiten sorgt die 512 GByte große Samsung SSD 830. Unser Benchmark-Parcours setzt sich zusammen aus den DirectX-11-Spielen Anno 2070, Battlefield 3, Crysis 2, Dirt 3, Metro 2033sowie The Elder Scrolls 5: Skyrim. Alle Titel testen wir mit maximalen Details mit und ohne Kantenglättung. Bei Crysis 2 haben wir zudem die per Patch nachgereichten, hochauflösenden Texturen und den DirectX-11-Modus installiert.

Benchmarks

Sapphires Radeon HD 7950 OC absolviert unsere Benchmarks ohne Kantenglättung nur knapp fünf Prozent langsamer als eine Radeon HD 7970 und zehn Prozent schneller als die Radeon HD 7950 mit Standardtakt. Da jedes von uns getestete Spiel in Full HD ohnehin ruckelfrei läuft, macht sich die Mehrleistung aber nur dann bemerkbar, wenn Sie in höheren Auflösungen spielen oder Bildverbesserungen wie Kantenglättung hinzuschalten (siehe nächste Seite). Im Konkurrenzvergleich steht die Sapphire-Karte glänzend dar: Eine Geforce GTX 580muss sich um durchschnittlich 16 Prozent geschlagen geben, Geforce GTX 570(-30 Prozent) und Geforce GTX 560 Ti(-63 Prozent) haben nicht den Hauch einer Chance. Auch die alte Radeon-Generation sieht gegen diese übertaktete HD 7950 im Test alt aus – das ehemalige Top-Modell Radeon HD 6970leistet 35 weniger, die HD 6950schafft nur knapp 68 Prozent der Leistung der HD 7950 OC.

Anno 2070 maximale Details, Post-Processing: Hoch
1680x1050
1920x1080
2560x1600
Radeon HD 7970 3.072 MByte
91
79
51
Geforce GTX 590 2x 1.536 MByte
90
82
46
85
75
47
Radeon HD 7950 3.072 MByte
76
67
42
Geforce GTX 580 1.536 MByte
74
64
37
Geforce GTX 570 1.280 MByte
65
57
33
61
54
30
Radeon HD 6990 2x 2.048 MByte
58
50
34
Radeon HD 6970 2.048 MByte
55
48
31
Radeon HD 6950 2.048 MByte
53
46
29
Radeon HD 6950 1.024 MByte
52
45
28
Radeon HD 5870 1.024 MByte
52
46
28
Geforce GTX 470 1.280 MByte
51
44
25
Radeon HD 6870 1.024 MByte
49
43
26
Geforce GTX 560 Ti 1.024 MByte
48
42
25
Radeon HD 6850 1.024 MByte
46
40
24
Geforce GTX 560 1.024 MByte
45
39
22
Radeon HD 5850 1.024 MByte
41
36
21
Radeon HD 6790 1.024 MByte
39
34
40
Geforce GTX 460 1.024 MByte
35
31
18
Radeon HD 5770 1.024 MByte
31
27
16
Geforce GTX 550 1.024 MByte
27
23
14
0
20
40
60
80
100
Gemessen in fps. Je höher, desto schneller. Unter 30 fps ruckelt es.