Zum Thema » Nvidia Geforce GTX 670 im Test Geforce-Oberklasse » Grafikkarten im Technik-Check Geforce vs. Radeon » Die besten Grafikkarten Kaufberatung Zotac Geforce GTX 670 AMP! ab 369,00 € bei Amazon.de Zotac bietet mit seiner ab Werk stark übertakteten Zotac Geforce GTX 670 AMP! viel Zusatzleistung und eine effiziente Kühlung – lässt sich dies mit einem Preis von 430 Euro aber auch gut bezahlen. Mit 1.098 MHz taktet der Grafikchip 20 Prozent schneller als der auf der Referenzkarte von Nvidia (915 MHz) und liegt somit noch vor den bisher von uns getesteten Konkurrenz-Modellen von Asus und Gainward. Der 2,0 GByte große Speicher arbeitet mit effektiv 6.608 MHz statt wie bisher mit 6.008 MHz. Die Stromversorgung läuft jedoch weiterhin über zwei 6-Pol-Stecker.

Neben der Leistung testen wir auch den Verbrauch sowie die Lautstärke. Hochgezüchtete Grafikkarten verbrauchen nicht nur mehr Strom, sondern werden im Regelfall auch wärmer als die Standardmodelle. Zotac setzt bei der Geforce GTX 670 AMP! auf zwei große Lüfter und ausladende Heatpipes. Diese können in engen Gehäusen zum Platzproblem werden, weil sie drei Zentimeter über die Platine hinausragen. Ohnehin geht die Zotac Geforce GTX 670 AMP! mit dem vorhandenen Raum eher freizügig um – der große Kühlkörper verdeckt gleich zwei Steckplätze neben der Grafikkarte.

Update: Gut ein Jahr nach Veröffentlichung der aktuellen Radeon- und Geforce-Generation haben wir das komplette Portfolio von AMD und Nvidia erneut getestet. Durch permanente Treiber-Optimierungen haben sich die Relationen der einzelnen Karten zueinander leicht verschoben, so dass die in diesem Artikel stehenden Benchmarks nicht mehr das aktuelle Leistungsgefüge abbilden. Ständig aktualisierte Benchmarks finden Sie im Artikel Die besten Grafikkarten.

Zotac Geforce GTX 670 AMP! : Die Zotac Geforce GTX 670 AMP! unterstützt wie alle aktuellen Geforce-Karten 3D Vision Surround, also das Spielen in 3D auf bis zu drei Monitoren. Die Zotac Geforce GTX 670 AMP! unterstützt wie alle aktuellen Geforce-Karten 3D Vision Surround, also das Spielen in 3D auf bis zu drei Monitoren.

Testsystem

Unser Testsystem besteht aus einem 3,4 Ghz schnellen Intel Core i7 2600K , 8,0 GByte DDR3-RAM und dem P67-Mainboard Maximus IV Extreme von Asus. Das Betriebssystem Windows 7 Home Premium 64 Bit und alle Spiele sind auf einer 512 GByte großen Samsung SSD 830 installiert. Unsere Benchmark-Titel bestehen nahezu völlig aus aktuellen DirectX-11-Titeln und wurden anhand ihrer technischen Relevanz für die Spielemarkt und dem Leserinteresse ausgewählt. Im Einzelnen sind das Anno 2070 , Battlefield 3 , Crysis 2 , Dirt 3 , Metro 2033 , Max Payne 3 und The Elder Scrolls 5: Skyrim . Alle Spiele laufen in maximalen Details und je nach Test mit oder ohne Kantenglättung. Bei Crysis 2 sind hochauflösende Texturen und der DirectX-11-Modus nachgepatcht.

Benchmark-Tests

Zotac Geforce GTX 670 AMP! : Auf eine Verschalung der Rückseite hat Zotac verzichtet. Auf eine Verschalung der Rückseite hat Zotac verzichtet. In den Benchmarks ohne Kantenglättung leistet die Zotac Geforce GTX 670 AMP! durchschnittlich sieben Bilder pro Sekunde mehr als das Referenzmodell Nvidia Geforce GTX 670 . Je nach Spiel und Auflösung beträgt der Unterschied zwischen fünf und 20 Prozent. Dabei bewegen sich alle Spiele erwartungsgemäß weit über der 30-fps-Marke – bis wir die Auflösung auf 2560x1440 hochschrauben, wo Anno 2070 und Metro 2033 anfangen zu ruckeln.

Beide Spiele bekommt erst die Radeon HD 7970 GHz Edition in den Griff. In anderen Spielen erreicht die Zotac-Platine im Test das Niveau der Radeon, etwa in Crysis 2, oder liegt wie in Dirt 3 gar deutlich darüber. Auch den Vergleich mit der Geforce GTX 680 braucht die GTX 670 AMP! nicht zu scheuen. Zwar unterliegt sie der gut 100 Euro teureren Radeon etwa in Skyrim deutlich, in allen anderen Spielen schrumpft der Unterschied jedoch auf unter zehn Prozent zusammen. In Metro 2033 und Max Payne hat die AMP! sogar leicht die Nase vorn. Mit einem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis als die bisher genannten Grafikkarten wartet die Radeon HD 7950 auf, die für etwa 77 Prozent des Preises (330 Euro) im Schnitt 85 Prozent der Leistung einer GTX 670 bietet.

Anno 2070 maximale Details
1680x1050
1920x1080
2560x1440
Geforce GTX 690 2x 2.048 MByte
108
96
60
70
61
40
Radeon HD 7970 3.072 MByte
65
56
37
62
53
29
Geforce GTX 680 2.048 MByte
59
54
33
Geforce GTX 590 2x 1.536 MByte
56
51
30
Radeon HD 7950 3.072 MByte
52
45
29
Radeon HD 7870 2.048 MByte
52
45
29
Geforce GTX 670 2.048 MByte
48
42
26
Geforce GTX 580 1.536 MByte
47
39
24
Radeon HD 6990 2x 2.048 MByte
40
30
21
Geforce GTX 570 1.280 MByte
39
34
21
Radeon HD 6970 2.048 MByte
39
27
17
37
32
19
Radeon HD 7850 2.048 MByte
37
32
20
Radeon HD 6950 2.048 MByte
37
32
21
Radeon HD 6950 1.024 MByte
37
31
20
Radeon HD 5870 1.024 MByte
37
32
20
Radeon HD 6870 1.024 MByte
35
30
19
Geforce GTX 470 1.280 MByte
34
26
16
Radeon HD 6850 1.024 MByte
33
28
17
Geforce GTX 560 Ti 1.024 MByte
30
25
16
Radeon HD 5850 1.024 MByte
29
25
15
Geforce GTX 560 1.024 MByte
28
23
14
Radeon HD 6790 1.024 MByte
28
24
29
Radeon HD 7770 1.024 MByte
27
23
14
Geforce GTX 460 1.024 MByte
24
18
11
Radeon HD 5770 1.024 MByte
22
19
12
Geforce GTX 550 Ti 1.024 MByte
18
14
9
Radeon HD 7750 1.024 MByte
18
15
9
0
22
44
66
88
110
Gemessen in fps. Je höher, desto schneller. Unter 30 fps ruckelt es.