Nintendo Wii U

Konsolen   |   Datum: 15.12.2012
Seite 1 2 3 4

Special: Nintendo: Konsolen-History

Von der Spielkarte zur Wii U

Dass Nintendo vornehmlich Videospiele macht, weiß man. Auch Mario kann wohl jeder dem japanischen Konzern zuordnen. Doch welche Konsolen haben die Japaner eigentlich im Lauf der Jahre veröffentlicht?

Von Kai Schmidt |

Datum: 16.12.2012


Nintendo: Konsolen-History :

Zum Thema » Nintendo Wii U Alles zum Verkaufsstart » Wii U - Kaufen oder nicht? Pro / Contra zur Nintendo-Konsole Wir beginnen Off-Topic. Wer von euch wusste, dass Nintendo ursprünglich Spielkarten produziert hat? Oder zwischenzeitlich ein Taxiunternehmen war? Na? Wohl kaum einer. Die sogenannten Hanafuda-Karten sind in Japan sehr beliebt und ähneln dem bei uns verbreiteten Kartenspiel Rommé. Die Karten repräsentieren dabei je einen Monat und die zur Jahreszeit passenden Pflanzen, z.B. März/ Sakura (Kirschblüte). Aber wie konnte aus der japanischen Version von Schmid-Spiele ein Global-Player der Spieleindustrie werden?

Nintendo: Konsolen-History : Nintendos Anfänge: Spielkarten Nintendos Anfänge: Spielkarten Der erste Schritt Nintendos in Richtung Unterhaltungselektronik war ein kleiner: Man nahm sich von Magnavox, einem Heimkonsolenhersteller aus den USA, die Lizenz für die Odyssey-Reihe und baute gemeinsam mit Mitsubishi die Color TV Games. Warum die Kooperationen?

Weil Nintendo fast pleite war und ein neues Produkt dieser Größe nicht mehr alleine schultern konnte. Man nahm sich Atari zum Vorbild und schuf beispielsweise den Klon Light Tennis. Insgesamt war Nintendos erster Ausflug angesichts der starken Konkurrenz von Atari aber kein finanzieller Erfolg. Also machte sich der spätere Game-Boy-Erfinder Gunpei Yokoi daran, das Color-TV-Game-Konzept tragbar zu machen.

Erfolg mit zwei Bildschirmen

Für viele alteingesessene Spieler waren die an das spätere Design des DS erinnernden Game & Watch-Geräte wahrscheinlich die erste Berührung mit Videospielen, für Nintendo waren sie einer der ersten größeren kommerziellen Erfolge. 56 verschiedene Spiele erschienen innerhalb von 10 Baureihen mit unterschiedlichen Gehäuse- und Displayformen.

Nintendo: Konsolen-History : Die vergleichsweise primitiven Game&Watch-Spiele sind die geistigen Vorgänger des Nintendo DS. Die vergleichsweise primitiven Game&Watch-Spiele sind die geistigen Vorgänger des Nintendo DS. Alle Game & Watch-Titel hatten Gemeinsamkeiten: einen monochromen oder farbigen Flüßigkristall-Bildschirm und Richtungs- sowie Feuertasten. Neben simplen Geschicklichkeitstests wurden innerhalb der Game & Watch-Reihe auch einige Klassiker wie Baloon Fight sowie Mario - und Donkey Kong -Titel veröffentlicht (natürlich in technisch stark abgespeckter Form). Auch bei Sammlern sind die Geräte ziemlich beliebt: Gut erhaltene Exemplare der frühen Handhelds erreichen heute recht hohe Preise bei Auktionen.

Nintendo hat im Laufe der Jahre übrigens mehrmals das alte Franchise aufgewärmt: Beispielsweise erschienen Ende der 90er-Jahre die Nintendo Mini Classics, die in der Form eines GameBoy gehalten waren. Auch für den Game Boy kamen Game & Watch-Kollektionen auf den Markt. In Super Smash Bros. Melee feierte schließlich sogar die Figur Mr. Game & Watch ihren Einstand auf einer großen Heimkonsole.

Über Donkey Kong zum NES

Der wohl berühmteste Automat der Videospielegeschichte darf natürlich in unserer Auflistung nicht fehlen, auch wenn es sich nicht um eine Konsole im engeren Sinn handelt: Donkey Kong. Denn der Automat war in vielerlei Hinsicht wegweisend: zum einen hatte ein gewisser Shigeru Miyamoto erstmals die kreative Verantwortung für ein eigenes Spiel, zum anderen tauchte erstmals in einem Spiel Mario als Figur auf (der Schnauzbartträger hieß damals übrigens noch »Jumpman«) und begründete damit das beinahe zeitlose Jump & Run-Genre. Erst der Automat Mario Bros. machte den Klempner und seinen Bruder aber zu Stars.

Nintendo: Konsolen-History : Das 8-Bit-Gerät NES trat zum beispiellosen Siegeszug in die Wohnzimmer an. Das 8-Bit-Gerät NES trat zum beispiellosen Siegeszug in die Wohnzimmer an.

Mit der Japan-Einführung des Famicom (Rest der Welt: NES) macht sich Nintendo 1983 schließlich das in den USA so erfolgreiche Konzept von Konkurrent Atari zunutze und veröffentlicht eine Heimkonsole mit austauschbaren Spielen in Modulform; der amerikanische Markt wird erst 1985 bedient. Nintendo verspricht grenzenlose Vielfalt an Spielen und damit grenzenlosen Spielspaß - ein ehrgeiziges Ziel.

Die meisten unserer heutigen Nintendo-Lieblinge feierten ihr Videospiele-Debut auf dem unscheinbaren, grauen Kasten. Legendär ist dabei im wahrsten Sinne des Wortes The Legend of Zelda . Nicht nur, dass damit eine der langlebigsten Spieleserien der Geschichte beginnt, nein: Shigeru Miyamoto begründet gleich noch ein ganzes Genre, das Action-Adventure. Und Mario? Der pummelige Klempner feierte mit Super Mario Bros. seinen offiziellen Einstand als Hüpfspielheld, zwei weitere Teile sollten für das NES noch folgen. Ende der 80er-Jahre war Nintendo die unumstrittene Vormacht im Home-Entertainment-Bereich.

Diesen Artikel:   Kommentieren (91) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 9 weiter »
Avatar BlackRayquaza1
BlackRayquaza1
#1 | 16. Dez 2012, 13:18
„Die herausragenden Wii-Spiele lassen sich, so hart es ist, an einer Hand abzählen“
Das ist zwar richtig, aber dann sollte man sie wenigstens alle aufzählen. Schon mal was von Xenoblade Chronicles (war sogar als bestes RPG des Jahres bei den Spike Vidio Game Awards nominiert), The Last Story oder Monster Hunter Tri gehört?
rate (21)  |  rate (6)
Avatar Almo
Almo
#2 | 16. Dez 2012, 15:35
Der Cube war der Beste von allen finde ich.
rate (13)  |  rate (21)
Avatar clinteastwood
clinteastwood
#3 | 16. Dez 2012, 15:36
Das liest sich wie der schwarzmalerische Artikel von einem Nintendo Hater.
rate (27)  |  rate (10)
Avatar Mirome
Mirome
#4 | 16. Dez 2012, 15:39
Zitat von BlackRayquaza1:
„Die herausragenden Wii-Spiele lassen sich, so hart es ist, an einer Hand abzählen“
Das ist zwar richtig, aber dann sollte man sie wenigstens alle aufzählen. Schon mal was von Xenoblade Chronicles (war sogar als bestes RPG des Jahres bei den Spike Vidio Game Awards nominiert), The Last Story oder Monster Hunter Tri gehört?


Offensichtlich ist der Autor nicht so stark in das Wii-Lineup vorgedrungen, wie er es hätte tun sollen. Natürlich sind die genannten Spiele allesamt sehr gut, aber von so einem Artikel erwarte ich mir doch mehr.
rate (12)  |  rate (4)
Avatar Ludwig
Ludwig
#5 | 16. Dez 2012, 15:40
Zitat von BlackRayquaza1:
„Die herausragenden Wii-Spiele lassen sich, so hart es ist, an einer Hand abzählen“
Das ist zwar richtig,

Nein. Auch wenn es immer und immer wiederholt wird, bleibt es trotzdem eine Legende.
Es gibt jede Menge sehr gute bis geniale Wii-Titel. Da müsste man schon eine sehr abnorme Anatomie haben, um die alle an einer Hand abzählen zu können.

Ich bin seit dem Game & Watch Anfang der 80er Fan von Nintendo, trotzdem kein "fanboy" und spiele auf allen Systemen querbeet.
rate (19)  |  rate (3)
Avatar nem0boy
nem0boy
#6 | 16. Dez 2012, 15:40
Nein, der NES war am spaßigsten ;) .... meine kindheit hat nintendo geprägt, aber auch der sega mega drive 16 bit... einfach klasse. bin echt am überlegen mir einen sega nochmal zuzulegen.

und zur wii, viele kritisieren sie immer, ich finde jedoch das es einfach eine andere zielgruppe ist als die üblichen pc gamer. es macht einfach mega spaß mit meinen kids an der wii mario , kirby etc zu spielen.da brauch ich keine hd auflö. usw. . zum einfach daddeln ideal. auch wenn ich immer verlieren muss ;)
rate (14)  |  rate (2)
Avatar Bredator
Bredator
#7 | 16. Dez 2012, 15:42
Wie schon ein Vorredner sagte: So ganz an einer Hand lassen sich die herausragenden Titel für die Wii eben doch nicht abzählen. Herausragend != überwältigende Grafik. Letzteres ist nämlich etwas, womit manche Konsolentitel ausschließlich auftrumpfen können, alles andere ist nämlich nicht vorhanden, was ein gutes Spiel ausmachen würde. Das gilt lange nicht für alle Titel, aber z.B. Xenoblade Chronicles oder The last story mögen zwar veraltet aussehen, erzählen aber eine gute Story und spielen sich sehr schön. Da verzichte ich dann auf optischen Schnickschnack, wenn dadurch der Rest des Spiels leiden muss.

Insgesamt ein sehr verbesserungsfähiger Artikel.
rate (13)  |  rate (1)
Avatar Mirome
Mirome
#8 | 16. Dez 2012, 15:48
Oh grad erst gelesen: Nintendo-Konsolen konnten technisch seit dem SNES nicht mehr mithalten? Bitte was? Das N64 und der Cube waren waren beide technisch weit oben für die entsprechende Generation. Der Cube und die Xbox waren quasi gleichauf (beide technisch der PS2 überlegen), das N64 war auch stärker als die PSone, hatte aber natürlich mit den Modulen zu kämpfen.

OK, der Artikel bringt auch noch falsche Tatsachen unter die Leute, well played
rate (7)  |  rate (6)
Avatar MMorpg-Fan
MMorpg-Fan
#9 | 16. Dez 2012, 16:17
Zitat von Almo:
Der Cube war der Beste von allen finde ich.


der Cube war das schwächste Glied wie ich finde. (Zelda Windwaker hat mir da eigtl. nur richtig gefallen, Mario Sunshine fand ich doof)

SNES > N64 > Gamecube & Wii

Super Nintendo hatte tolle spiele wie Zelda: A Link to the Past (Ocarina of time find ich überbewertet), Super Mario Kart, Super Mario World (das beste Mario aller zeiten), Super Street Fighter III, Secret of Mana, Donkey Kong Country usw. und sofort.
Und auch nicht-Blockbuster können begeistern wie Turtles IV: Back in Time, Batman Returns, Ghost and Gouls usw.. es gab einfach ein riesiges Spielpool

Das Spieleangebot beim SNES ist einfach RIESIG gewesen und viele goldperlen waren dabei.

N64 mit Zelda OOT, Mario 64, Mario Party (war einfach genial damals) usw..
rate (4)  |  rate (9)
Avatar flown
flown
#10 | 16. Dez 2012, 16:21
Zitat von Almo:
Der Cube war der Beste von allen finde ich.


Du sprichst mir aus der Seele. Objektiv ist das zwar wohl falsch, aber verglichen mit der Konkurrenz, also Xbox und Ps2 fand ich einfach die Spiele wesentlich interessanter, die Controller besser(was natürlich Geschmackssache ist) und auch die Grafik irgendwie "besser". Zwar nicht von der Leistung an sich, aber vom Look der Spiele. Ein "Wind Waker" finde ich immer noch hübscher als viele aktuelle Spiele, während ich GTA3 jetzt nicht mehr spielen wollte.
Außerdem gefiel mir das Design der Konsole sehr, allerdings war ich damals auch noch ne ganze Ecke jünger und bin wahrscheinlich jetzt total geblendet von der Nostalgie ;)
rate (8)  |  rate (2)
1 2 3 ... 9 weiter »

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten