Commodore C64

PCs   |   Datum: -
Seite 1 2 3 4 5

Alle Spiele per Emulator, Teil 2

Commodore 64 und Amiga 500

Per Emulator laufen die meisten Spiele von anderen Plattformen auf dem PC. In Teil 2 unserer Serie holen wir die alten Home-Computer-Klassiker zurück in die Gegenwart.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 05.07.2009


Zum Thema » Alle Spiele per Emulator, Teil 1 MAME, DOSBox, ScummVM » Alle Spiele per Emulator, Teil 3 Die 8-Bit-Konsolen-Klassiker » Alle Spiele per Emulator, Teil 4 Handheld-Konsolen » Alle Spiele per Emulator, Teil 5 Mega Drive, SNES & Co » Alle Spiele per Emulator, Teil 6 Playstation, Nintendo 64 & Co. » Alle Spiele per Emulator, Teil 7 Gamecube, Xbox, Playstation 2 Commodore C64 ab 33,32 € bei Amazon.de Emulatoren bringen Spiele auf moderne Rechner, die für alte Hardware und Betriebssysteme, Arcade-Maschinen oder Konsolen gedacht waren. Wir werfen einen Blick auf die diese vergangene Welt der Spiele und auf die Programme, dies es möglich machen, selbst Jahrzehnte alte Software wieder zum Leben zu erwecken.

Im zweiten Teil unserer Serie sind die Heimcomputer an der Reihe: Der Commodore 64 und der Commodore Amiga, die zu ihrer Zeit lange dominierenden Spiele-Rechner. Der C64 dürfte wohl der bekannteste und beliebteste Heimcomputer aller Zeiten sein. Weltweit konnte Commodore über 30 Millionen Stück seines "Brotkastens" verkaufen und dominierte mit diesem Gerät den Heimcomputer-Markt Anfang der 80er Jahre, bis der Commodore Amiga erschien.

Bild 1 von 11
« zurück | weiter »
Der Commodore 64 in der originalen "Brotkasten"-Form.

C64-Emulatoren

Tausende von Spielen für den C64 sorgten dafür, dass zum ersten Mal eine Generation mit einem Computer aufwuchs, den man sich »nur zum Lernen und für die Hausaufgaben« wünschte. Die Popularität des C64 drückt sich auch in der Anzahl der heute verfügbaren Emulatoren aus, die alle ihre Stärken und Schwächen besitzen.

Für den PC sind hier allem CSS64, VICE (als WinVICE) und Emu64 interessant. In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf den Emulator CSS64, der bereits seit 1995 entwickelt wird und eine dementsprechend große Anhängerschaft hat. Natürlich stellt dies keine Wertung gegenüber den anderen Emulatoren dar. Wer mit CSS64 umgehen kann, versteht bereits die Grundsätze aller C64-Emulatoren und dürfte kaum Probleme haben, die anderen Programme auszuprobieren.

C64-Spiele

Alle Spiele per Emulator, Teil 2 : www.c64games.de www.c64games.de Wie immer bei Emulatoren stellt sich die Frage, woher man die passende Spiele erhalten kann und ob die Nutzung der im Internet auffindbaren Spiele rechtlich einwandfrei ist. Auch wir können hier keine Verantwortung übernehmen, jedoch sind viele Webseiten mit C64-Spielen schon sehr lange Zeit online, ohne dass es hier zu Problemen gekommen wäre.

Viele Softwarefirmen aus der C64-Zeit existieren beispielsweise nicht mehr oder interessieren sich nicht mehr für derart alte Produkte, was allgemein als Abandonware, also vom Hersteller »verlassene« Software bezeichnet wird. Rechtlich gesehen handelt es sich dabei allerdings um eine Grauzone, so dass der Download von Spielen, die Sie nicht als Original besitzten, stets auf eigene Gefahr erfolgt und GameStar keinerlei Verantwortung dafür übernehmen kann. Eine der größten Internet-Seiten in diesem Bereich ist C64Games.de, die auch noch einen Manager für die angebotenen Spiele bereitstellt. Bei Erstellung dieses Artikels befanden sich auf dieser Webseite ganze 4.863 Programme, sehr viele davon mit Handbuch, Spielecover, Screenshots sowie Lösungen oder Testberichten. Für C64-Fans also eine wahre Fundgrube, die zudem die passenden Tools und Hilfen anbietet.

CSS64

Per Håkan Sundell entwickelte diesen C64-Emulator im Rahmen einer Doktorarbeit im Jahr 1995 und hat die uneingeschränkt funktionierende Shareware seitdem stets weiterentwickelt. CSS64 emuliert den C64 samt Tastatur und Joysticks, bis zu vier 1541-Diskettenlaufwerke und natürlich auch die Datasette, das Kassettenlaufwerk des C64. Auch ausgelesene Cartridges lassen sich verwenden.

Nach dem Download und der Installation der aktuellen Version, die auf der CSS64-Homepage erhältlich ist, zeigt sich nach dem Start folgendes, C64-Fans vertrautes Bild:

Alle Spiele per Emulator, Teil 2 : Der altehrwürdige C64-Startbildschirm unter CSS64. Der altehrwürdige C64-Startbildschirm unter CSS64.

Diesen Artikel:   Kommentieren (56) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 6 weiter »
Avatar Turi
Turi
#1 | 05. Jul 2009, 11:13
also amiga games kann man sich ja noch antun, aber c64 ist mir zu viel pixelbrei.
rate (15)  |  rate (77)
Avatar DynamicStyle
DynamicStyle
#2 | 05. Jul 2009, 11:31
Du hast wohl keine Ahnung was KULT bedeutet, oder? Man spielt die C63-Games nicht weil sie modern sind, sondern weil sie kult sind. Das waren gigantische Spiele die es so heute nicht mehr gibt. Man erinnere sich zum Beispiel mal an die Winter- und Sommerspiele und deren Derivate. Soviele Joysticks wie bei diesen Spielen hast DU nirgendswo anderes gebraucht - nicht weil man so viele Mitspieler hatte, sondern weil diese im Rausche des Spielen zerstört wurden.

C64 war die Gamemaschine schlechthin. Im Prinzip der Vorläufer oder Urahne der ganzen Konsolen, wenn man so möchte.


Im übrigen gab es im "Osten" ein fast identisches Gerät (von der Technik her) - den KC. Dieser konnte bei Farbe alle Pixel einzeln ansteuern ohne wie beim C64 Paare zu bilden. Dadurch war der grafisch natürlich etwas besser. ;-) Aber Spiele gab es nicht ganz soviel dafür.
rate (68)  |  rate (9)
Avatar Thoran-Crow
Thoran-Crow
#3 | 05. Jul 2009, 11:54
Langweilig!
Für die alten Systeme gibt es mehr als genug erstklassige Emulatoren und Webseiten. Wer die noch nicht kennt gehört gesteinigt.
Wesentlich interessanter sind die neueren Emulatoren für PS2, PSP, Xbox etc. Die Überfordern zum Teil sogar moderene CPUs. God of War 1 & 2 bekomm ich nämlich nicht auf meinem Q6600 flüssig zum laufen.
Zu so einem Artikel gehören dann natürlich auch Hintergrund Informationen wesshalb die Emulatoren so schlecht laufen. Schließlich hat eine PS2 nur 6,2 GFLOPS und ein Q6600 21,4.

Bitte Gamestar, kommt mal wieder etwas vom Bildniveau weg.
rate (9)  |  rate (159)
Avatar Robar
Robar
#4 | 05. Jul 2009, 12:03
Zitat von DynamicStyle:
Man erinnere sich zum Beispiel mal an die Winter- und Sommerspiele und deren Derivate.


yeah Winterspiele wie ich sie geliebt habe
rate (27)  |  rate (3)
Avatar Tanatas
Tanatas
#5 | 05. Jul 2009, 12:10
Grüße

Nix Langweilig.
Die Leute hier haben darum gebeten die Serie fortzusetzen, größtenteils mit dem womit die aller-meisten Groß geworden sind-C64 u.o. Amiga.
(und ums mal in eurer "Neuspieler"-Clan-Imba-Welt-sprache auszudrücken, da soll der ein oder andere auch zu "alt" für sein um Halb-legale Web-Sites abzusuchen...)
Zudem sind zu diesem Zeitpunkt, viele der "Eckpfeiler" des heutigen Marktes erschienen(Civilization, SimCity, Siedler zb.), vielleicht mag man sich mal die anfänge seiner Lieblings-Serie ansehen.

Viele Spiele für C64 und Amiga, sind "frei", da die Lizenzen nach ~10Jahren auslaufen und es die Inhaber entweder nicht mehr gibt oder der Aufwand nicht lohnt, was man von PS2 wohl nicht behaupten kann...

Topic:
Empfehlenswert bei WinUAE ist der 3.1 Kickstart(Amiga 1200), 100% abwärtskompatibel und bietet anstelle von VGA-Grafik, AGA-Grafik.

Bis dahin
rate (16)  |  rate (5)
Avatar Golem
Golem
#6 | 05. Jul 2009, 12:13
@ #2 DynamicStyle
hrhr
Da fällt mir noch Track&Field ein.
Das Game war der übelste Joystickkiller. Einen neuen Rekord aufzustellen glich für außenstehende einem Epilepsianfall :D
Und es entstand eine richtige Joystickphilosophie "Welcher Joystick ist der beste Rüttelstick auf dem Markt!?"
rate (6)  |  rate (1)
Avatar Tanatas
Tanatas
#7 | 05. Jul 2009, 12:22
Natürlich diese schwarzen Dinger mit den roten Knöpfen. *g*
rate (20)  |  rate (2)
Avatar Mad Ollie
Mad Ollie
#8 | 05. Jul 2009, 12:27
Zitat von Tanatas:
(...) Viele Spiele für C64 und Amiga, sind "frei", da die Lizenzen nach ~10 Jahren auslaufen (...)
Woher hast du das denn?

- - -

Eine schöne Sache an Emulatoren ist ja auch, daß man ein Memorydump abspeichern kann. So ist man nicht mehr gezwungen, ein Spiel am Stück durchzuspielen. Viele Spiele hatten damals ja überhaupt keine Speicherfunktion. Außerdem kann man auf diese Weise auch mal bei schwereren Spielen das letzte Level zu Gesicht bekommen. ;)
Andererseits kann ein Spiel dadurch natürlich auch viel zu leicht werden, so daß man's in kürzester Zeit durchgezockt hat und die Langzeitmotivation auch wieder flötengeht...
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Mad Ollie
Mad Ollie
#9 | 05. Jul 2009, 12:29
Zitat von Tanatas:
Natürlich diese schwarzen Dinger mit den roten Knöpfen. *g*


Schwarze Dinger mit roten Knöpfen... Das trifft sowohl auf den Competition Pro als auch auf den Quickshot zu. ;)

Wobei der Competition Pro [I]natürlich[/I] das Maß aller Dinge war! ^^
rate (15)  |  rate (1)
Avatar Feldsturm
Feldsturm
#10 | 05. Jul 2009, 13:03
Zitat von Thoran-Crow:
Langweilig!
Für die alten Systeme gibt es mehr als genug erstklassige Emulatoren und Webseiten. Wer die noch nicht kennt gehört gesteinigt.
Wesentlich interessanter sind die neueren Emulatoren für PS2, PSP, Xbox etc. Die Überfordern zum Teil sogar moderene CPUs. God of War 1 & 2 bekomm ich nämlich nicht auf meinem Q6600 flüssig zum laufen.
Zu so einem Artikel gehören dann natürlich auch Hintergrund Informationen wesshalb die Emulatoren so schlecht laufen. Schließlich hat eine PS2 nur 6,2 GFLOPS und ein Q6600 21,4.

Bitte Gamestar, kommt mal wieder etwas vom Bildniveau weg.


machn pc aus und deinen kopf an junge...
@topic: top sache, wie ich den alten kumpanen c64 geliebt habe :)
rate (24)  |  rate (4)
1 2 3 ... 6 weiter »

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten