3D-Grafik im Wandel der Zeit, Teil 7 : Battlefield 3 hat neue Maßstäbe in Sachen glaubwürdiger Beleuchtung gesetzt. Battlefield 3 hat neue Maßstäbe in Sachen glaubwürdiger Beleuchtung gesetzt.

Update 28.03.2013: Wir haben den Artikel um Spiele ergänzt, die Ihnen bisher gefehlt haben, sich aber sehr gut in unsere Liste einfügen. Falls Sie einen Titel in Ihre Sammlung aufnehmen wollen, haben wir passende Shop Links ergänzt, zumindest wenn das jeweilige Spiel noch zu bekommen ist.

In den bisherigen Teilen unser Serie »3D-Grafik im Wandel der Zeit« haben wir unter anderem die Entwicklung der Schatten -, Textur -, Vegetations - und Wasserqualität im Verlauf der letzten 15 bis 20 Jahre untersucht. Diesmal steht ein Aspekt im Fokus, der eher dann besonders auffällt, wenn er schlecht umgesetzt ist – die Beleuchtung. Heute verfügen die meisten aktuellen Spiele über eine sehr realistische Grafik, aber erst eine gelungene Ausleuchtung macht diese wirklich glaubwürdig. Von den hölzernen Anfängen mit vorgegebener statischer Helligkeit, über die ersten Versuche dynamischer Lichtspiele bis hin zu fast fotorealistischer Optik folgt die Entwicklung von PC-Spielen der immer schneller werdenden Hardware.

Zum Thema » Teil 6: Autos Neu mit Community-Update » Teil 4: Babes Neu mit Community-Update » Teil 3: Vegetation Neu mit Community-Update » Teil 2: Texturen Neu mit Community-Update Zu den grafischen Highlights unseres Artikels gehören dabei DICEs Grafikgerüst Frostbite 2.0 aus Battlefield 3 sowie die stark aufgebohrte Unreal Engine 3, die in Bioshock Infinite dem dritten Teil der Bioshock-Reihe, zum Einsatz kommt. Als erste Engine wurde das Frostbite-2.0-Gerüst bereits bei der Entwicklung vollständig auf die erweiterten Fähigkeiten von DirectX 11 ausgelegt anstatt wie bei vielen anderen DirectX-11-Spielen nur nachträglich einige Effekte an ein DirectX-9- oder -10-Grundgerüst hinzuzufügen.

Entsprechend beeindruckend sieht Battlefield 3 vor allem in Bewegung aus. Bioshock Infinite nutzt zwar die ältere Unreal-Engine 3, zahlreiche Blend- und Beleuchtungseffekte verleihen dem Titel jedoch eine ganz eigene Atmosphäre und lassen das Spiel im wahrsten Sinne strahlen. Bei den älteren Spielen weisen wir übrigens kurz darauf hin, wie Sie die Spieleklassiker auf aktuellen Rechnern starten. Falls Ihrer Meinung nach ein Spiel in der Übersicht fehlen sollte, ist die Kommentarfunktion die beste Anlaufstelle.

Ultima Underworld (1992)

Ultima Underworld: The Stygian Abyss war das erste Ultima-Spiel, das nicht von Origin entwickelt, ondern lediglich veröffentlicht wurde. Beim Erstellen zeigte sich Blue Sky Production innovativ, da Ultima Underworld das erste 3D-Spiel aus der Ego-Perspektive war, bei dem der Spieler sowohl springen als auch nach oben und unten schauen konnte. Der Avatar erkundet einen dunklen Dungeon und sammelt immer mächtigere Ausrüstung auf der Suche nach einer entführten Frau. Die Beleuchtung des Spiels beschränkt sich auf die statische Ausleuchtung der Umgebung, die Aktionen des Spielers hatten noch keinerlei Einfluss auf Licht und Schatten. In der DosBox spielt sich das Rollenspielurgestein tadellos. Übrigens: Ultima Underworld erschien zwei Monate vor id Softwares nach wie vor indiziertem Wolfenstein 3D, das als Geburtsstunde der 3D-Spiele gilt.

» Ultima Underworld bei GOG.com downloaden

Beleuchtung in Ultima Underworld