Die besten Sport- und Rennspiele 2016/2017 :

PC-Sport-/Rennspiel-Charts 12/2016 - Was bringt 2017 für Sport- und Rennspielfans?

Die besten Sport- und Rennspiele 2016/2017 : Michael Herold
@michiherold

Viele Sport- und Rennspiele sind für 2017 noch nicht angekündigt worden. Bislang haben nur WWE 2K17 (7. Februar) und Micro Machines World Series (21. April) einen festen Releasetermin und GRIP, Flatout 4: Total Insanity (beide März), DiRT 4 (Juni) und Project Cars 2 (September) einen festen Releasemonat.

Auf die üblichen Verdächtigen dürfte aber auch 2017 wieder Verlass sein. FIFA 18, Pro Evolution Soccer 2018, NBA 2K18, F1 2017 und andere Spiele, die jedes Jahr eine neue Version bekommen, sind zwar offiziell noch nicht angekündigt, werden aber mit Sicherheit kommen und versuchen die Sport- und Rennspiel-Charts zu erobern.

Mit größter Spannung erwarte ich außerdem das von EA bestätigte neue Need for Speed (2017). Nach den vielen Serienteilen aus den letzten Jahren, die mich wenig begeistern konnten, hoffe ich sehr, dass diesmal endlich wieder die Qualität eines Need for Speed Underground erreicht werden kann.

Und wenn ich mir für 2017 noch etwas wünschen dürfte, dann wäre das ein neues FIFA Street, das endlich auch mal für PC erscheint. Gerüchte um einen neuen Ableger der Straßenfußball-Serie gab es bereits vor Kurzem, als ein Bild von zwei Freestyle-Fußballern in voller Motion-Capturing-Montur und mit EA-Logos im Hintergrund auftauchte. Ich drücke die Daumen, dass das was wird.

Wie funktionieren unsere Toplisten?
Auf GameStar.de testen wir alle relevanten Sport- und Rennspiele, doch nicht jeder Titel hat das Zeug zum Hit. In unserer Topliste der besten Sport- und Rennspiele 2016/2017 finden Sie auf einen Blick die Spiele mit den höchsten GameStar-Wertung aus den letzten 24 Monaten. Weil das Genre enger begrenzt ist als etwa Action- oder Strategiespiele, wir entsprechend weniger Titel testen und wir hier nur die absoluten Toptitel der letzten zwei Jahre würdigen wollen, belassen wir es bei einer Top-10-Liste. Sobald es ein neues Highlight in diesen Kreis der Auserwählten schafft, wird diese Übersicht selbstverständlich auf den jeweils neuesten Stand gebracht. Übrigens: Wer sich vor allem für unsere Sport- und Rennspiele-Wertungen der letzten sechs Monate interessiert, dem empfehlen wir unsere Charts-Übersicht.

Zur vollständigen Liste: Die besten Sport- und Rennspiele 2015/2016 in der Übersicht

10. F1 2016 - Wertung: 83

Ein hervorragendes Mittelding zwischen Arcaderacer und Rennsimulation bietet F1 2016. Das Spiel ist in fast allen Bereichen deutlich besser als der Vorgänger aus dem Jahr 2015. So haben wir im überarbeiteten Karrieremodus viel mehr Freiheiten als zuvor. Die beste Neuerung ist dabei die Einbindung der Fahrzeugentwicklung in die Fahrerkarriere. Dabei können wir zum Beispiel durch gute Trainingsleistungen Ressourcenpunkte verdienen und diese wiederum nutzen, um unseren Rennwagen zu verbessern.

Bild 1 von 34
« zurück | weiter »
F1 2016 - Screenshots vom Hockenheim-Ring

Das Schadens- sowie das Strafenmodell und der Umfang des Spiels sind nach wie vor nicht perfekt, aber Codemasters hat F1 2016 viele Kleinigkeiten verbessert, bei denen wir nur sagen können »Warum denn nicht gleich so?«. Wenn die Entwicklung so weitergeht, dann dürfen wir uns sehr auf F1 2017 freuen.

Entwickler: Codemasters
Release-Datum: 19. August 2016
Plattformen: PC, PS4, Xbox One
GameStar-Wertung: 83

Zum Test von F1 2016 auf GameStar.de

9. Motorsport Manager - Wertung: 83

In Segas Motorsport Manager versuchen wir uns als Chef eines Rennteams. Wir verhandeln mit unseren Mitarbeitern, forschen, um unsere Fahrzeuge weiterzuentwickeln, bauen unsere Zentrale aus und sitzen während der Rennen im Kommandostand, um unsere Strategie jederzeit anpassen zu können. Die Rennen glänzen dabei durch eine packende Inszenierung und intelligente KI-Gegner.

Zu Beginn einer jeden Saison dürfen wir das neue Auto umfärben – zumindest im Rahmen der Teamfarben!

Das größte Manko des Spiels sind die fehlenden Lizenzen: Alle verfügbaren Teams und Fahrer tragen Fantasienamen. Gleichzeitig fehlt ein Editor, weshalb wir auch nicht selbst für korrekte Namen sorgen können. Außerdem leidet die an sich sehr gute Rennatmosphäre unter einigen Kleinigkeiten: Die Teamradio-Durchsagen sind zum Beispiel nicht vertont und Siegerehrungen werden nur unspektakulär dargestellt. Doch trotz all dieser Kritik ist der Motorsport Manager ein klasse Spiel, das es schafft, sowohl Einsteiger als auch erfahrene Spieler lange zu motivieren und das Genre der Manager-Simulationen neu zu beleben.

Entwickler: Playsport Games
Release-Datum: 9.November 2016
Plattformen:PC
GameStar-Wertung:83

Zum Test vom Motorsport Manager auf GameStar.de

8. The Crew: Wild Run - Wertung: 84

Das absolute Highlight des Rennspiel-MMOs The Crew ist die Spielwelt - Entwickler Ubisoft Reflections hat mal eben die kompletten USA virtuell nachgebaut. Und es dauert etliche Stunden, bis man alles erkundet hat. Dabei kommt die Abwechslung nicht zu kurz: Wir erfüllen entweder Storymissionen (die Geschichte ist aber eher mäßig), oder erkunden die Umgebung nach versteckten Satellitenanlagen, Autos oder Herausforderungen.

Bild 1 von 72
« zurück | weiter »
The Crew
Das Schadensmodell hat nur optische Auswirkungen auf unser Fahrzeug, das Fahrverhalten wird nicht beeinträchtigt.

Unser Auto können wir mit verschiedenen Karosseriekits tunen und so zum Beispiel zum Rennflitzer oder Offroad-Monster umbauen, durch die erspielbaren Bauteile gibt's zudem jede Menge Langzeitmotivation. Und auch wenn sich online maximal acht Spieler auf einem Server tummeln - Spaß machen die USA-Tour auch mit anderen. Seit dem großen Update Ende 2015 sieht The Crew zudem deutlich besser aus und hat Wettereffekte im Portfolio, der DLC The Crew: Wild Run erweitert das Spiel um neue Kits, regelmäßig stattfindende Festivalevents und sieben Motorräder. Besonders das Gesamtpaket aus Hauptspiel und DLC ist ein echter Preis-Leistungs-Hit!

Entwickler: Ubisoft Reflections
Release-Datum: 17. November 2015
Plattformen: PC, PS4, Xbox One
GameStar-Wertung: 84

Zum Test von The Crew: Wild Run auf GameStar.de

7. Pro Evolution Soccer 2017 - Wertung: 85

Pro Evolution Soccer 2017 könnte noch deutlich weiter oben stehen, wenn Konami sich etwas mehr Mühe bei der PC-Fassung gegeben hätte. Die Grafik basiert ärgerlicherweise nur auf der PS3- und Xbox 360-Version mit entsprechend matschigen Rasentexturen und einem hässlichen Klon-Publikum. Bei den Lizenzen macht PES sogar eher Rückschritte im Vergleich zum letzten Jahr und auch der Online-Modus läuft mit Verzögerungen und Input-Lags alles andere als perfekt.

Pro Evolution Soccer 2017 (PC)
Die neuen Taktik-Optionen wie Gegenpressing funktionieren blendend. Nach einem Ballverlust machen die Spieler blitzschnell Druck auf den Ballführenden

Abgesehen davon ist Pro Evo auch in der 2017er-Version eine hochklassige Fußballsimulation. Die Steuerung ist griffig und die Ballphysik realistisch wie jedes Jahr. Die Torhüter, das Passspiel, selbst die Schiedsrichter wurden verbessert. Am interessantesten sind aber die neuen Taktik-Optionen, mit denen wir erweiterte Taktiken wie eine Falsche Neun und Gegenpressing präzise einstellen können. Im Editor dürfen wir neuerdings auch Bilder von Trikots und Vereinswappen importieren und so dem Lizenzmangel entgegenwirken.

Entwickler: Konami Digital Entertainment
Release-Datum: 15. Spetember 2016
Plattformen: PC, PS4, PS 3, Xbox One, Xbox 360
GameStar-Wertung: 85

Zum Test von pro Evolution Soccer 2017 auf GameStar.de

6. Trackmania Turbo - Wertung: 87

»Noch einen Versuch!« Wie oft treibt uns dieser Gedanke beim Spielen von Trackmania Turbo an. Ruckzuck wird dann aus einem Versuch 37 Versuche und wir haben die Strecke trotzdem noch nicht einmal beendet ohne irgendwo dagegen zu fahren. Gerade im Mehrspielermodus, am besten im Splitscreen mit Freunden auf dem Sofa, sorgt Trackmania für extreme Spannung und emotionale Ausbrüche, wenn wir dann endlich eine neue Bestzeit fahren.

Trackmania Turbo
Auf Schotter, Sand und Matsch reagieren die Karren teilweise extrem sensibel und brechen schon mal unkontrolliert aus.

Das Spiel bietet zwar keine Story, dafür aber einen Haufen verschiedener Modi (manche nur durch geheime Tastenkombinationen im Menü aufrufbar) wie Hotseat oder Double Driver, bei dem zwei Spieler ein Auto kontrollieren und nur dann gelenkt wird, wenn beide Spieler auf ihrem Controller dieselben Befehle eingeben. Für große Langzeitmotivation sorgt der Streckeneditor (inklusive Zufallsgenerator), mit dem jedermann neue Strecken bauen und online zur Verfügung stellen kann, dadurch ist ein geradezu unendlicher Nachschub an neuen Strecken garantiert.

Entwickler: Nadeo
Release-Datum: 24. März 2016
Plattformen: PC, PS4, Xbox One
GameStar-Wertung: 87

Zum Test von Trackmania Turbo auf GameStar.de