Als Free2Play-Titel wird das Echtzeit-Strategiespiel Age of Empires Online erstmal zum kostenlosen Download angeboten. Allerdings stehen Gratis-Spielern nicht alle Features zur Verfügung. Laut dem Publisher Microsoft kann man mit der kostenlosen Version ...

  • ... alle Zivilisationen spielen, also auch die Griechen und die Ägypter, die es derzeit im Betatest gibt.

  • ... Updates herunterladen, die regelmäßig neue Inhalte nachliefern sollen.

  • ... mit anderen Spielern interagieren. So kann man gegeneinander kämpfen, aber auch miteinander im Rahmen von Koop-Missionen. Außerdem können Gratisspieler miteinander handeln.

  • ... die eigene Hauptstadt ausbauen. Jeder Spieler erweitert seine Siedlung nach und nach um Gebäude, die unter anderem zusätzliche Einheiten freischalten oder Ausrüstung (Waffen, Rüstungen, etc.) herstellen, mit denen man den eigenen Truppengattungen Kampfboni spendiert. Blaupausen für neue Bauwerke sowie Gegenstände gibt's als Quest-Belohnungen; zudem kann man Ausrüstung in Werkstätten selbst herstellen.

Age of Empires Online : So sieht eine hochentwickelte griechische Stadt aus, komplett mit Mauern und umliegenden Feldern.

Griechen: Stadt
So sieht eine hochentwickelte griechische Stadt aus, komplett mit Mauern und umliegenden Feldern.

Bezahlkunden können für Age of Empires Online »Premium Civilization Packs« kaufen, die für die jeweilige Zivilisation (also etwa die Griechen oder die Ägypter) zusätzliche Features freischalten. Nämlich:

  • Seltene und epische Ausrüstung: Dank dieser Gegenstände kann man den eigenen Truppen noch höhere Kampfboni spendieren, außerdem ändert sich ihr Aussehen. Ein Speerträger in einer besonders dicken Rüstung sieht also auch in der Spielgrafik schicker aus.

  • Berater: In der Ratshalle lassen sich Berater engagieren, die Kampfboni bringen, neue Einheiten freischalten (etwa gepanzerte Elefanten) oder dem eigenen Volk Spezialkräfte verleihen. Wer kostenlos spielt, darf allerdings nur wenige Berater anheuern, die volle Anzahl gibt's nur für Bezahlkunden.

  • Technologiebaum: Nur Bezahlspieler dürfen alle Technologien erforschen, darunter auch die mächtigen »Star Techs«. So kann man beispielsweise mit errichteten Marktplätzen Rohstoffe erzeugen, die eigene Armee gegen die Abwerbe-Versuche feindlicher Priester impfen oder den Truppen Erste Hilfe beibringen, damit sie sich während der Schlacht selbst heilen.

  • PvP-Spiele starten: Nur wer ein Premium Civilization Pack kauft, darf Matches gegen andere Spieler starten. An den Partien teilnehmen können dann auch Gratis-Fans.

  • Größeres Inventar: Die Spieler können in ihrer Hauptstadt mehr Gegenstände, Gebäude-Blaupausen und Rohstoffe horten. Aus den Ressourcen stellen Werkstätten Ausrüstung für die Soldaten her, also etwa Schwerter oder Rüstungen.

  • Mehr Werkstätten: In der Hauptstadt lassen sich mehr Fabriken errichten, um mehr Ausrüstung und Rohstoffe fürs Crafting herzustellen.

  • Handwerker: In diesen Bauwerken lassen sich zusätzliche Einheiten-Boni freischalten. So verbessert die Militärschule die Infanterie, die Jagdhütte die Bogenschützen und der Stall die Reiterei.

  • Empire-Punkte: Nur Bezahlkunden verdienen in Age of Empires Online diese Zähler, mit denen sie besonders mächtige Gegenstände kaufen können. Wer mehrere Völker gründet (also mehrere Hauptstädte besitzt), verdient auch mehr Punkte. Sie dienen also als Belohnung für Vielspieler.

  • Läden im Spiel: Die Läden in der Hauptstadt werfen Geld ab, mit dem man weitere Verbesserungen kaufen kann.

Age of Empires Online : Die Berater bringen Belohnungen wie zusätzliche Einheitentypen. Hier etwa die Kriegselefanten.

Berater
Die Berater bringen Belohnungen wie zusätzliche Einheitentypen. Hier etwa die Kriegselefanten.

Wie viel die Premium Civilization Packs kosten, steht noch nicht fest, wir rechnen mit einem Preis um die 15 Euro. Um Missverständnisse zu vermeiden: Pro Zivilisation muss dieser Betrag nur einmal überwiesen werden, es handelt sich um keine feste Monatsgebühr à la World of Warcraft. Wer zwei Zivilisationen auf Premium-Niveau spielen möchte, müsste also einmalig 30 Euro investieren. Dafür dürfen Kostenlos-Spieler an allen Solo- und Online-Matches teilnehmen, was erstmal fair klingt, weil sich die wirtschaftlichen Premium-Vorteile erst in hohen Stufen auswirken. Weitere Details zu Age of Empires Online lesen Sie in unserem ausführlichen Interview hier auf GameStar.de.