In den kommenden Wochen bekommt die Militär-Simulation Arma 3 mit dem Apex-DLC eine umfangreiche Inhalts-Erweiterung. Unter anderem gibt es für Spieler dann ein neues Kampf-Territorium im Südpazifik: Auf der Inselgruppe Tanoa kommt es zum Aufeinandertreffen verschiedener Fraktionen.

Mit dabei sind die beiden bereits aus dem Hauptspiel bekannten Gruppierungen: Die von China unterstützten iranischen Truppen der CSAT (Canton Protocol Strategic Alliance Treaty), die ihren Einflussbereich im mediterranen Raum vergrößern wollten; und die einer nahen Zukunft entstammenden NATO-Truppen.

Neues Setting & neue Fraktion

Der Apex-DLC verfrachtet die Feindseligkeiten dieser beiden Fraktionen nun in den Südpazifik, wo eine dritte Fraktion ins Spiel kommt: Das Syndikat.

Die bis zu vier Spieler der kooperativen Kampagne übernehmen jeweils die Rolle eines gut ausgerüsteten NATO-Infanteristen einer Einheit, die in ein Manöver auf Tanoa entsandt wurde, um in der Region Stärke zu demonstrieren und ein humanitäre Katastrophe in Folge einer Umweltkatastrophe zu verhindern. Dort trifft die Einheit jedoch auf schwer ausgerüstete CSAT-Kampfgruppe und gut ausgebildete Paramilitärs des Syndikats.

Darüber hinaus gibt es zwei neue End-Game-Multiplayer-Szenarien und eine Gendarmerie-Fraktion, die mit 9-mm-Maschinenpistolen ausgerüstet ist.

Interessante Luftvehikel

Die Auseinandersetzungen finden im Jahr 2035 statt - zum Einsatz kommen also auch einige Zukunfts-Technologien wie zum Beispiel die beiden vertikal startenden und landenden Flugvehikel von NATO und CSAT. Die NATO-Version erinnert an eine Kreuzung aus V-22 Osprey und C-130.

Sowohl das Blackfish genannte Luftvehikel der NATO als auch das etwas kleiner geratene XI'an der CSAT-Kräfte gibt es als Transport- und als stark bewaffnete Version.

Die Kernfeatures im Überblick

  • 100 km² große Südpazifik-Inselgruppe »Tanoa«

  • neue Syndikats-Fraktion, Sondereinsatzkräfte von NATO & CSAT, pazifische Interventionsarmee

  • 13 neue Waffen, neue Uniformen, Kopfbedeckungen, Rucksäcke, Nachtsichtgeräte, Waffenaufsätze

  • 10 neue Vehikel, darunter die neuen Vehikel-Klassen VTOL, LSV und mehr

  • Online-Koop-Kampagne für 1-4 Spieler mit Drop-in/Drop-out-Support

Release-Termin

Einen konkreten Release-Termin für die Apex-Erweiterung hat Bohemia Interactive bisher nicht verraten. Allerdings nannten die Entwickler ein Datum, an dem die Veröffentlichung datiert werden soll: Im Rahmen der PC Gaming Show am 13. Juni 2016 (ab 17:00 Uhr) soll Apex noch einmal ausführlich vorgestellt werden - inklusive Release-Termin.

Da die Inhalts-Erweiterung eigentlich noch im Juni 2016 erscheinen soll, wird die Veröffentlichung aber nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.

Ausführliche Details zu den neuen Waffen, Vehikeln und dem Tanoa-Archipel hat Bohemia Interactive übrigens auf der offiziellen Arma-3-Webseite bereitgestellt.

Apex für Arma 3 kann ab sofort über Steam und im Bohemia Store vorbestellt werden - Pre-Order-Kunden erhalten einen Rabatt von 20 Prozent auf den Kaufpreis und bekommen die neuen Inhalte so für 23,99 Euro.

Gratis-Inhalte der Apex-Updates

Zusammen mit der Apex-Erweiterung erscheinen übrigens auch einige Gratis-Updates für die verschiedenen Plattformen, die ebenfalls neue Inhalte, Features und Verbesserungen mit sich bringen. Unter anderem gibt es den Eden-Editor, visuelle Verbesserungen und eine optimierte Benutzeroberfläche.

Nachfolgend die offizielle Übersicht der Gratis-Inhalte:

  • Nexus Update - End Game, Spectator, Personal Protective Equipment, Stamina, Launcher Mod Dependencies

  • Eden Update - Eden Editor, Combat Audio, Launcher-Based Server Browser, Fonts

  • Visual Upgrade - overhauled lighting configuration, water reflections, fog improvements

  • Environmental Audio - extended ambient configuration, positional ambient sounds

  • Controls Presets- updated »Arma 3« preset, or stick to the setup you're used to via »Arma 3 Legacy«

  • Weapon Switching - on-the-move, mappable actions, action menu streamlining

  • Difficulty Overhaul - useful presets, consolidated options, explanatory texts and images

  • Tasks Overhaul - updated 2D and 3D visualization, improved diary UX, better map interaction

  • Targeting Improvements - commanding visualizations, crew communication, weapon systems and indicators, virtual targeting pods

  • Respawn Menu - improved presentation of information, role selection UX

  • Squad Communications - Line Drawing, Squad Radar, VON Improvements

  • Vehicle-in-Vehicle Transport - transport suitable vehicles across large distances inside larger vehicles

  • Limping - a more immersive representation of injured character legs

  • Eden Editor Enhancements - compositions, bindable camera controls, Comment entities, drag & scale area entities, foliage toggle, environment preview, asset previews

  • Launcher Upgrade - enhanced server browsing, better mod handling

  • Quick Play - conveniently join a multiplayer session of your choice with limited user input

  • Campaign Unification - the 3 »The East Wind« episodes were merged into one

  • Optimizations - rendering, clutter drawing, scripted functions, Revive, and more

  • Arma 3 Units - Launcher & Game integration, Bohemia Account connections, member management

  • Community - modding support, tools & samples updates, script commands, documentation

Weitere Informationen und Details sind dem oberhalb dieser Newsmeldung eingebundenen Entwicklertagebuch zu entnehmen, in dem Petr Kolar (Project Lead) und Jay Crowe (Creative Director) über den Hintergrund des Konflikts in Tanoa, die neue Ausrüstung und die kooperative Kampagne sprechen.

Mehr zum Thema: Arma 3 im Technik-Check auf GameStar.de

ARMA 3 - Screenshots aus der Apex-Erweiterung