Armored Warfare : Update 0.12 für Armored Warfare soll die Spieler dazu bringen, weniger zu campen. Update 0.12 für Armored Warfare soll die Spieler dazu bringen, weniger zu campen.

Die Entwicklung von Armored Warfare schreitet weiter voran. In einem neuen Blogeintrag hat Obsidian Entertainment jetzt die Änderungen des kommenden Update 0.12 vorgestellt.

Die erste große Änderung des Updates sind schlachterfahrene Fahrzeuge. Gegen einen bestimmten Goldbetrag können die Spieler ihren renommierten Fahrzeugen den Status »Schlachterfahren« geben. Dafür muss das jeweilige Vehikel aber mindestens Stufe 3 sein. Der neue Status macht das Gefährt dann zu einer Art Premiumfahrzeug, aber mit weniger Boni. Alle schlachterfahrenen Panzer bekommen 25% mehr Kreditpunkte, Besatzungserfahrung und Kommandantenerfahrung. Außerdem gibt es einen Bonus von 10% auf die verdiente Reputation.

Weitere Änderungen betreffen das Tarn- und Spähsystem. Die Tarnstrafen sollen intuitiver werden, damit die Spieler dazu angespornt werden sich mehr zu bewegen und ihre Position häufiger zu wechseln. Das alte System basierte nur auf den zwei Status »An« und »Aus«. Mit dem neuen Update werden die Tarnstrafen langsam wachsen und abklingen. Zum Beispiel sind stationäre Fahrzeuge, die wiederholt schießen, in Zukunft auffälliger. Ein Panzer der immer nur einen Schuss abfeuert und dann seine Position wechselt ist hingegen besser getarnt.

Der Entwickler wird mit dem neuen Update auch die Klasse der Jagdpanzer überarbeiten. Die Spieler können die neue Fähigkeit »Geschützunterdrückung« erst aktivieren, wenn sie zwei Sekunden lang still stehen. Danach hat jeder Schuss eine geringere Tarnstrafe.

Außerdem gibt es jetzt neue Schilde für die Panzer, die Spawnpunkte der PvE-Karten wurden überarbeitet und die Spieler können die Fenstergröße ändern, wenn sie das Spiel im Fenstermodus starten. Das Update soll am 17. Dezember kommen.

Mehr zu Armored Warfare: Entwickler beantwortet Communityfragen

Armored Warfare - Global Operations