Battleborn : Battleborn verliert immer mehr Spieler auf Steam. Battleborn verliert immer mehr Spieler auf Steam.

Zum Thema Battleborn ab 4,97 € bei Amazon.de Battleborn für 39,99 € bei GamesPlanet.com Gearbox MOBA-Shooter Battleborn hat momentan offenbar dramatisch sinkenenden Spielerzahlen zu kämpfen. Aus dem Steam Charts geht hervor, dass in den letzten 24 Stunden gerade einmal 799 Spieler aktiv waren - kein Vergleich zum Höchstand kurz nach dem Launch mit 12.070 Spielern.

Bereits zwei Wochen nach Release waren die Zahl der aktiven Spieler bereits auf 7.000 gesunken. Trotz der unterschiedlichen Spielkonzepte, dürfte hieran auch die optische Ähnlichkeit zu Blizzards Hit Overwatch nicht ganz unschuldig sein.

Battleborn im Test: Bunt, laut, aber auch gut?

Kein Wunder also, dass Battleborn schon drei Wochen nach Release über große Rabattaktionen beworben wurde. Die konnten allerdings nicht verhindern, dass die Spielerzahlen nun immer weiter abfallen: Seit Juni ist die Zahl der aktiven Spieler um 76 Prozent gefallen, wovon 22 Pronzent auf die letzten 30 Tage fallen.

Eine Chance um Battleborns Server wieder zu füllen, wäre ein Umstieg auf Free2Play wie im Fall von Evolve. Der asymmetrische Shooter konnte so in den letzten Tagen mehr Spieler denn je für sich gewinnen. So ganz gibt Gearbox aber noch nicht auf und kündigt neue DLCs mit Storymissionen und Helden an, die frischen Wind ins 3D-MOBA bringen sollen. Wer jetzt noch durchstarten will, sollte auf jeden Fall einen Blick auf unseren Siegertypen-Guide werfen.

Battleborn
Einige Bosse bedürfen einer bestimmten Taktik, meistens reicht es jedoch aus, einfach auf ihn einzudreschen – oder zu schießen.