Bombshell : Duke Nukem: Mass Destruction heißt jetzt Bombshell und wartet mit einer neuen Protagonistin auf. Ansonsten erinnert aber vieles an den Duke. Duke Nukem: Mass Destruction heißt jetzt Bombshell und wartet mit einer neuen Protagonistin auf. Ansonsten erinnert aber vieles an den Duke.

Im Februar 2014 berichteten wir von einem neuen Duke-Nukem-Ableger, an dem Interceptor Entertainment und 3D Realms laut einer damals eröffneten Teaser-Webseite arbeiten würden. Der Titel des für die PlayStation 4 und den PC entstehenden Spiels: Duke Nukem: Mass Destruction. Basieren sollte das als Top-Down-Shooter bezeichnete Projekt auf der Unreal Engine.

Doch ein anschließender Rechtsstreit der beiden Unternehmen mit Gearbox Software um die Rechte an der Marke Duke Nukem vereilteten die ursprünglichen Pläne offenbar. Wenig später ging eine neue Teaser-Webseite unter der Adresse NoGumNeeded.com ans Netz, auf der sämtliche Duke-Nukem-Verweise fehlten. Und mittlerweile ist auch klar warum: Die beiden beteiligten Unternehmen haben sich offenbar auf eine Abkehr des Projekts von der Marke Duke Nukem geeinigt.

Bombshell heißt das isometrische Action-Rollenspiel nun. Und als Protagonist dient nicht mehr der Duke sondern eine Söldnerin namens Shelly »Bombshell«Harrison. Die ehemalige Bombenentschärferin, die nach einem Unfall über einen bionischen Arm verfügt, kämpft sich im Spielverlauf über vier Planeten, um den Präsidenten vor einer außerirdischen Gefahr zu retten. Dabei steht ihr ein ausgefallenes Waffenarsenal zur Verfügung. Das Setting und das derbe Verhalten der Protagonistin erinnern allerdings immer noch recht stark an Duke Nukem.

Weitere Details zu Bombshell finden sich auf nogumneeded.com. Das Spiel soll 2015 für den PC und die PlayStation 4 veröffentlicht werden.

Bild 1 von 14
« zurück | weiter »
Bombshell
Bombshell will tough sein, ist aber zum Gähnen.