DayZ : Die Standalone-Version von DayZ erhält ein neues Loot-System. Die Standalone-Version von DayZ erhält ein neues Loot-System.

Zum Thema DayZ ab 8,05 € bei Amazon.de Wie der Producer von DayZ, Brian Hicks, in einem neuen Blog-Eintrag bekannt gibt, soll sich die Beuteverteilung in dem Zombie-Survival-Spiel noch maßgeblich ändern. Das gegenwärtige Loot-System der Early-Access-Version bezeichnet er als einen »Platzhalter«, der längst an seine Grenzen stößt. Mit wöchentlichen Updates für den experimentellen Spielclienten soll jetzt ein neues Verfahren eingeführt werden, das nach und nach optimiert wird. Hicks nennt drei Ziele, die mit dem neuen Loot-System für die finale Version von DayZ verwirklicht werden sollen:

  • Der Entwickler will mehr Kontrolle über die Quantität von besonders wertvollen Waffen wie dem M4A1 oder SVD ausüben.

  • Die auffindbare Beute soll auf der jeweiligen Region basieren und nicht auf dem Gebäudetyp.

  • Das Loot soll möglichst gleichmäßig über Chernarus verteilt werden.

Laut Brian Hicks können Spieler von DayZ noch bis Ende dieses Jahres mit regelmäßigen Statusbebrichten zur Entstehung des neuen Loot-Systems rechnen.

In dem Blog kommen auch noch zwei Entwickler von DayZ zu Wort. Der Lead Artist Chris Torchia stellt etwa eine Überarbeitung der »Skybox« bei Nacht in Aussicht. Damit soll Spielern selbst der Blick auf die Milchstraße ermöglicht werden. Und der Lead Designer Peter Nespesny führt eine Reihe von neuen Item-Designs an, die bald ins Spiel integriert werden sollen. Dazu gehört auch eine Leuchtpistole.

» Zur GameStar-Vorschau auf DayZ: »Zwischen Hunger und Sadisten«