Täglich berichtet GameStar.de über die aktuellen Ereignisse in der Welt der Videospiele, doch wie ist der »status quo« überhaupt entstanden? In dem wöchentlichen Format »Es war einmal« wagen wir den Blick in die Vergangenheit und präsentieren Ihnen die wichtigsten News, die heißesten Gerüchte, und die besten Neuerscheinungen vor genau neun Jahren.

18. Januar – 24. Januar 2001

Die wichtigste News

Desperados bekommt ein Add-On

Am 23. Januar 2001 legte das Unternehmen Infogrames England (Atari) eine Release-Liste vor, die erstmals neben einem Addon für das noch nicht erschienene Strategiespiel Desperados auch populäre Spiele wie Unreal 2 oder den Nachfolger von Unreal Tournament enthielt. Warum ist also gerade die Ankündigung eines Addons die wichtigste Newsmeldung der Woche vom 18. Januar 2001 bis zum 24. Januar 2001? Weil das Addon nie erschienen ist.

Es war einmal : Einige Wochen nach der Addon-Ankündigung versprach der Publisher Atari neben dem Add-On auch noch die Veröffentlichung von fünf Missionen (Webisodes), die zum freien Download angeboten werden sollten. Auch diese Zusatzinhalte wurden nie veröffentlicht.

Am 21.11.2003 starteten die gefrusteten Fans eine »Pro-Webisodes«-Aktion, die Atari überzeugen sollte, die versprochenen Zusatzinhalte doch noch zu veröffentlichen. Laut Angabe der Fans lagen „die ersten Webisoden“ bereits auf den Servern des Entwicklers Spellbound und auch das Addon solle bereits zu 40% fertiggestellt sein. Doch die Petition der Fans nutzte nichts, die Entwicklungen wurden nie abgeschlossen und am 25. April 2006 erschien der Nachfolger von Desperados: Desperados 2: Cooper’s Revenge.

» Den Test von Desperados auf GameStar.de lesen

Weitere Newsmeldungen:

  • Die Geschäftspolitik des Publishers Electronic Arts bezüglich der Die Sims-Addons wird langsam klar: Am 18.01.2001 kündigt der Publisher das zweite von insgesamt sieben Addons für den Megahit an: Party ohne Ende.

  • Der Publisher Virgin Interacitve kündigt am 24.01.2001 ein Addon für das Rollenspiel Baldur’s Gate 2 an. Es soll unter dem Arbeitstitel »Throne of Baal« entwickelt werden. Virgin Interactive behielt den Namen bei und veröffentlichte das Addon am 21.06.2001.

  • Das Entwicklerstudio Phenomedia kündigt Moorhuhn 3 an.

  • Die Entwickler von New World Computing geben bekannt, dass sie an einem vierten Teil der Heroes of Might and Magic-Serie arbeiten. Es war der letzte Teil der Serie von New World Computing, Heroes of Might and Magic 5 wurde von Nival Interactive entwickelt.

  • Die New York Times veröffentlicht einen ganzseitigen Artikel über die Half-Life-Mod Counter-Strike und zieht ein durchaus positives Fazit. Dass sich die »öffentlichen Medien« auf diese Weise mit Videospielen auseinandersetzen, war zu der Zeit ein Novum.