Diablo 3 : Der 18 jährige Chuang kam nicht zum Essen, weil er so mit Diablo 3 beschäftigt war. Der 18 jährige Chuang kam nicht zum Essen, weil er so mit Diablo 3 beschäftigt war. Wie das Nachrichtenmagazin Stern berichtete, verstarb vergangenes Wochenende ein 18-jähriger Taiwanese nach 40 Stunden pausenlosem Diablo 3 spielen. Der unter dem Internet-Pseudonym »Chuang« bekannte junge Mann hatte sich Berichten zu Folge Freitag Mittag in einen Privat-Raum eines Internetcafés zurückgezogen und blieb dort zwei Tage um Diablo 3 zu spielen. In dieser Zeit nahm der Jugendliche keine Nahrung zu sich und schlief auch nicht. Am Sonntag morgen weckte eine Mitarbeiterin Chuang, der mit dem Kopf auf dem Tisch ruhte. Chuang stand daraufhin auf, ging wenige Schritte und brach im Anschluss zusammen. Der junge Taiwanese wurde noch ins Krankenhaus eingeliefert, wo er jedoch kurz darauf verstarb.

Blizzard äußerte sich nach Chuangs tragischem Tod: »Wir sind sehr erschüttert und unsere Gedanken sind in dieser schweren Stunde bei der Familie und den Freunden von Chuang.«

Weiter ruft Blizzard zu mehr Mäßigung und Eigenverantwortung auf: »Das Alltags-Leben sollte immer Vorrang vor jeder Form der Unterhaltung haben.«

Chuangs Todesursache ist derzeit noch unklar. Es wird vermutet, dass er aufgrund des langen Sitzens an Kreislauf-Versagen oder einem Blutgerinnsel starb.