Diablo 3 : Der bisher separate Launcher für Diablo 3 wird in Kürze in den einheitlichen Battle.net-Client integriert. Der bisher separate Launcher für Diablo 3 wird in Kürze in den einheitlichen Battle.net-Client integriert. Wie das verantwortliche Entwicklerstudio Blizzard auf seiner offiziellen Website unter battle.net bekannt gibt, wird der bisher separate Launcher des Action-Rollenspiels Diablo 3 in Kürze einem größeren Update unterzogen.

Mit diesem soll der Start des Spiel-Clients auf den einheitlichen Battle.net-Client umgestellt werden, der in Form einer Beta-Version bereits beim Online-Sammelkartenspiel Hearthstone: Heroes of Warcraft zum Einsatz kommt. Das besagte Update wird spätestens mit dem Patch 2.0.1 Einzug halten. Wer möchte, kann die entsprechende Software aber schon jetzt von der offiziellen Website herunterladen.

Blizzard dazu:

»Die neue Software ermöglicht es Spielern durch einmaliges Einloggen auf Diablo III, World of Warcraft, StarCraft II, Hearthstone: Heroes of Warcraft und das kommende Spiel Heroes of the Storm zuzugreifen. Darüber hinaus bleibt man bis zu 30 Tage eingeloggt und kann Spiele direkt über die Battle.net-Software installieren und automatisch aktualisieren. Auch die aktuellsten Neuigkeiten von Blizzard können direkt über die Software abgerufen werden.«

»Mit dem Erscheinen von Patch 2.0.1 wird eure Software automatisch aktualisiert, wenn man das nächste Mal den alten Diablo-Launcher startet. Natürlich kann man die neue Software auch vorab über diese Seite herunterladen und sich so einen Vorsprung verschaffen!«

Diablo 3: Reaper of Souls - Artworks