Weitläufige Ruinen, schneebedeckte Gipfel, düstere Stollen in den Untiefen des Gebirges, eine Hauptstadt am Rande des Bürgerkrieges oder nebelverdeckte Wälder: Die Schauplätze, an die Sie das Rollenspiel Dragon Age: Origins von Bioware führt, sind vielfältig und zahlreich.

Wir sagen Ihnen, was Sie an den unterschiedlichen Orten erwartet und wie es da aussieht. Außerdem geben wir Ihnen noch nützliche Tipps an die Hand. So gerüstet, dürften Sie keine bösen Überraschungen erleben – außer denen, die wir Ihnen aus Spielspaß-Gründen verschwiegen haben …

» Special: Die Origin-Stories in Dragon Age: Origins
» Special: Die Kameraden in Dragon Age: Origins

SPOILER-WARNUNG: WEITERLESEN AUF EIGENE GEFAHR! WIR VERRATEN IM SPECIAL DETAILS DER HANDLUNG VON DRAGON AGE: ORIGINS!

Ostagar

Dragon Age: Origins - Die Schauplätze : Der Schauplatz: Eine alte Festungsruine dient als Lagerplatz der Truppen des Königs und Ausbildungsstätte für angehende Ordensritter der grauen Wächter. Massive Mauern, die Reste beeindruckender Sakralbauten und ein alles überragender Wehrturm prägen Ostagar. Dazwischen hat sich das Heer des Königs mehr provisorisch denn professionell eingerichtet, samt Zelt- und Krankenlager sowie improvisierten Hundezwingern.

Die Handlung: Dies ist der Platz Ihrer Ausbildung zum grauen Wächter durch Duncan. Zum finalen Aufnahmeritual erlegt Duncan Ihnen drei Prüfungen auf, die Sie gemeinsam mit anderen Anwärtern ablegen müssen. Kaum haben Sie die Aufnahme hinter sich, werden Sie auch schon ins kalte Wasser geworfen. Es kommt zu einer großen Schlacht gegen die dunkle Brut der Verderbnis, bei der es nicht so läuft, wie sich Duncan und der König das erhofft hatten.

Tipp: Erkunden Sie während der Prüfung das komplette Gebiet, selbst Leichen und Truhen können noch Quests enthalten. Das gilt auch für alle nachfolgenden Schauplätze.

Dragon Age: Origins - Die Schauplätze : Die einst mächtige Festung von Ostagar ist heute nur noch eine Ruine. Die einst mächtige Festung von Ostagar ist heute nur noch eine Ruine.

Lothering

Dragon Age: Origins - Die Schauplätze : Immer wieder geraten Sie an Wegelagerer. Die Spinne ist unsere Gefährtin Morrigan, die sich auf Gestaltwandlungen spezialisiert hat.] Immer wieder geraten Sie an Wegelagerer. Die Spinne ist unsere Gefährtin Morrigan, die sich auf Gestaltwandlungen spezialisiert hat.] Der Schauplatz: Im Schatten eines mächtigen Viaduktes treffen Sie auf die landwirtschaftlich geprägte Ansiedlung Lothering. Die bescheidenen Fachwerkhütten, die stolze Windmühle und in voller Pracht stehende Kornfelder verbreiten eigentlich idyllischen Charme. Vom beschaulichen Landleben ist derzeit aber nichts zu spüren, denn Lothering dient nun als Auffangbecken für die Flüchtlingsströme aus der Gegend.

Die Handlung: Die Situation der Flüchtlinge wird langsam untragbar. Marodierende Wegelagerer, Wucherhändler und religiöse Eiferer versuchen, die Flüchtlinge um ihre letzte Habe und Hoffnung zu bringen. Die Platzverhältnisse sind miserabel und die Ordnungskräfte sowie die Kirche heillos überfordert. Es liegt an Ihnen, das Schicksal der Flüchtlinge zu erleichtern. Oder deren Brieftaschen.

Tipp: Im Gegensatz zu den meisten anderen Ortschaften können Sie im späteren Spielverlauf nicht mehr nach Lothering zurückkehren. Erledigen Sie vorher alles, was Ihnen möglich ist.

Dragon Age: Origins - Die Schauplätze : Die Windmühle von Lothering überragt sogar noch das mächtige Viadukt im Hintergrund. Die Windmühle von Lothering überragt sogar noch das mächtige Viadukt im Hintergrund.