Dragon Age: Origins : Dragon Age: Origins Dragon Age: Origins Auf der E3 konnte Bioware noch nicht alle von seinem neuen Rollenspiel-Projekt Dragon Age überzeugen: Vor allem Dialoge und Animationen wirkten im Vergleich zu Mass Effect ziemlich veraltet. Vergeben und vergessen - in der GC-Präsentation machte Dragon Age einen erheblich besseren Eindruck.

Vor allem die Gesichtsanimationen haben einen erheblichen Schritte nach vorn gemacht. Die Figuren zeigen Emotionen, sprechen lippensynchrom und gestikulieren. Einziger Wermutstropfen: Ihr Hauptcharakter wird definitiv nicht vertont sein. Bioware begründet dies damit, dass es sehr viele Heldenklassen gebe und dass der Spieler sich hundertprozentig mit seiner Figur identifizieren solle, und das ginge nun mal nicht mit einer fremden Stimme. Wir finden's trotzdem schade.

Dragon Age: Origins : Vertröstet hat uns die schon jetzt grandiose Dark-Fantasy-Atmosphäre, die im positiven Sinn an die Herr der Ringe-Filme erinnert. Das ist nichts für Zartbesaitete: Die gruseligen Dämonen schauen ähnlich grimmig aus der Wäsche wie die Locust in Gears of War, in den klasse animierten Schwertduellen spritzt ordentlich Blut. Den finalen Todesstoß inszeniert Dragon Age sogar von Zeit zu Zeit in einer Zeitlupen-Sequenz.

Beim Kampfsystem bleibt Bioware seinen Wurzeln treu: Wir können jederzeit pausieren, um unseren vier Helden taktische Anweisungen zu geben. Die Zauber sind größtenteils klassischer Natur, ermöglichen aber durch die Kombinationsmöglichkeiten viele interessante Strategien. So können Sie einen Ölteppich erschaffen und diesen per Feuerball in Brand setzen. Umgekehrt pusten Sie Feuersbrünste einfach mit einem Blizzard aus -- klasse!

Dragon Age: Origins : Bioware verspricht zudem einen hohen Wiederspielwert, Quests und Dialoge je nach gewähltem Held völlig anders ablaufen. Die ersten zwei bis drei Spielstunden erzählen pro Held sogar eine ganz andere Vorgeschichte (die so genannte Origin-Story)

Wir könnten noch weiter schwärmen: von den erwachsenen Dialogen, den spektakulären Zwischensequenzen (in einer Massenschlacht prallen ganze Armeen aufeinander!) oder der detailverliebten Architektur. Belassen wir es bei einem Fazit: Dragon Age wird sicherlich kein Innovations-Meisterwerk, aber dafür ein herrlich traditionelles und gleichzeitig modern inszeniertes Rollenspiel mit der gewohnten Bioware-Story-Qualität.

Damit Sie sich selbst einen Eindruck von Dragon Age: Origins verschaffen können, hat der Publisher EA gleich drei neue Trailer veröffentlicht:

GC 2008 Belagerungs-Trailer ansehen oder herunterladen
GC 2008 Darkspawn-Gameplay ansehen oder herunterladen
GC 2008 Trailer zu Dragon Age Origins ansehen oder herunterladen

Screenshots zu Dragon Age: Origins in der Galerie ansehen

Bild 1 von 331
« zurück | weiter »
Dragon Age