GTA 5: Systemanforderungen und Screenshots analysiert : Die mit der Next-Gen-Version von GTA 5 eingeführte Ego-Perspektive dürfte auf dem PC dank Maus und Tastatur besonders gut funktionieren, große technische Unterschiede zu der Konsolenversion sind aber eher nicht zu erwarten. Die mit der Next-Gen-Version von GTA 5 eingeführte Ego-Perspektive dürfte auf dem PC dank Maus und Tastatur besonders gut funktionieren, große technische Unterschiede zu der Konsolenversion sind aber eher nicht zu erwarten.

Wie gerne würden wir jetzt schon an einem kompletten Technik-Check zu der PC-Version von GTA 5 arbeiten, mehr Futter als einige Screenshots und die offiziellen Systemanforderungen hat Rockstar Games aber bislang nicht zu bieten. Wie gut das Spiel auf dem PC aussehen wird und mit welcher Hardware es voraussichtlich flüssig läuft, lässt sich daran allerdings bereits weitgehend ablesen.

Zum Thema » Always On bei GTA 5? Fatales Signal für den PC » GTA 5: Next-Gen-Version im Test Die Perfektion der Perfektion » GTA 5 vs. GTA 4 mit Mods So muss GTA 5 auf dem PC aussehen GTA 5 ab 59,96 € bei Amazon.de Grand Theft Auto V für 47,99 € bei GamesPlanet.com Wir analysieren nicht nur die minimalen und die empfohlenen Hardware-Komponenten, sondern stellen den PC-Screenshots auch möglichst ähnliche Bilder der Next-Gen-Konsolen gegenüber und vergleichen Aspekte wie Weitsicht, Texturqualität und Kantenglättung miteinander.

Die Verschiebung des Veröffentlichungstermins ist dabei zwar einerseits schade, andererseits aber vielleicht auch ein gutes Zeichen. Es scheint Rockstar Games sehr wichtig zu sein, ein ähnliches Debakel wie beim Release des Vorgängers zu verhindern. Wir erinnern uns: GTA 4 hat PC-Spieler mit Registrierungen für den Rockstar Social Club und Games for Windows Live genervt, außerdem lief es auf vielen Rechnern nicht vernünftig und stürzte regelmäßig ab, vor allem in Kombination mit Radeon-Karten. Kaum vorstellbar, dass Rockstar Games das noch einmal passiert, zumal in der News zu der Verschiebung von GTA 5 explizit davon die Rede ist, dem Spiel noch ein paar mehr Wochen Zeit für Tests und Feinschliff zu lassen.

Systemanforderungen im Detail

Bevor wir uns die Systemanforderungen genau ansehen, noch ein Hinweis vorab: Auch wenn Rockstar Games die empfohlene Systemkonfiguration in Kombination mit extrem hochauflösenden Screenshots in 4K-Auflösung veröffentlicht hat, beziehen sie sich unserer Meinung nach sicher nicht auf das flüssige Spielen in 3840x2160 Pixel. Die unten angegebene Hardware wäre schon bei aktuellen Titeln mit schlechterer Grafikqualität und kleinerer Spielwelt als GTA 5 von der Berechnung derart vieler Bildpunkte überfordert (siehe auch unser Special zum Spielen (und mehr) in 4K). Die in den Screenshots zu sehende Bildqualität ist mit den genannten Komponenten also zumindest in Sachen Auflösung nicht (flüssig) zu erreichen.

Solche Angaben zur benötigten Hardware beziehen sich bei Spielen bis dato aber nie auf eine so hohe Auflösung wie 3840x2160, außerdem nutzen laut einer aktuellen Umfrage auf unserer Webseite ohnehin nur knapp drei Prozent der GameStar-Leser 4K zum Spielen. Unabhängig davon fallen die Systemanforderungen von GTA 5 relativ moderat aus, wenn man von den üppigen 65 GByte an gefordertem Speicherplatz auf der Festplatte einmal absieht:

Minimale Spezifikationen:

  • Betriebssystem: Windows 8.1 64 Bit, Windows 8 64 Bit, Windows 7 64 Bit Service Pack 1, Windows Vista 64 Bit Service Pack 2* (*NVIDIA Grafikkarte bei Vista OS empfohlen)

  • Prozessor: Intel Core 2 Quad CPU Q6600 @ 2.40GHz (4 CPUs) / AMD Phenom 9850 Quad-Core Processor (4 CPUs) @ 2.5GHz

  • Arbeitsspeicher: 4,0 GB RAM

  • Grafikkarte: NVIDIA 9800 GT 1GB / AMD HD 4870 1GB (DX 10, 10.1, 11)

  • Soundkarte: 100% DirectX 10 kompatibel

  • Festplatte: 65 GB Speicherplatz

  • DVD-Laufwerk

Empfohlene Spezifikationen:

  • Betriebssystem: Windows 8.1 64 Bit, Windows 8 64 Bit, Windows 7 64 Bit Service Pack 1

  • Prozessor: Intel Core i5 3470 @ 3.2GHZ (4 CPUs) / AMD X8 FX-8350 @ 4,0GHZ (8 CPUs)

  • Arbeitsspeicher: 8,0 GB RAM

  • Grafikkarte: NVIDIA GTX 660 2GB / AMD HD 7870 2GB

  • Soundkarte: 100% DirectX 10 kompatibel

  • Festplatte: 65 GB Speicherplatz

  • DVD-Laufwerk

In Sachen Betriebssystem ist ein 64-Bit-Windows Pflicht, zudem empfiehlt Rockstar Games für Vista eine Nvidia-Grafikkarte. Da mittlerweile aber vermutlich noch weniger Spieler Windows Vista nutzen als die 4K-Auflösung, ist das nicht mehr als eine interessante Randnotiz. Ihr Prozessor muss mindestens vier Kerne haben, GTA 4 lief damals auch noch auf Dual-Core-Modellen. Ob sich auch GTA 5 mit weniger als vier Kernen starten lässt, können wir erst im Technik-Check anhand der fertigen PC-Version überprüfen.

Sowohl bei den minimalen als auch bei den empfohlenen Spezifikationen gibt Rockstar jedenfalls relativ genügsame CPUs an. Der Core 2 Quad Q6600 aus dem Jahr 2007 war beispielsweise einer der ersten Vierkern-Prozessoren überhaupt und bei Spielern viele Jahre lang sehr beliebt, im Jahr 2015 dürfte es wohl kaum noch Spiele-PCs geben, in denen ältere oder langsamere CPUs verbaut sind. Die empfohlenen Prozessoren gehören zum unteren Feld der aktuellen Mittelklasse, auch in diesem Punkt stellen die Systemanforderungen nur wenige Rechner vor eine echte Herausforderung.

Gleiches gilt für den Arbeitsspeicher, zumal die Preise immer noch recht niedrig liegen: Die maximal von GTA 5 gewünschten 8,0 GByte reißen mit einem aktuellen Preis von etwa 60 Euro selbst bei einem kompletten Neukauf kein großes Loch in einen Geldbeutel, die minimal gewünschten 4,0 GByte waren dagegen bereits vor einigen Jahren der Standard und wurden von den mittlerweile weit verbreiteten 8,0 GByte abgelöst. Auch in puncto Arbeitsspeicher muss also kaum ein GTA-Fan Grund zur Sorge haben.

Für die Spieleleistung ist aber keine Komponente so wichtig wie die Grafikkarte, was mit Sicherheit auch für GTA 5 gelten wird. Rockstar Games gibt als minimale Anforderung DirectX-10-Modelle an, die zum Erscheinen von GTA 4 gerade aktuell und beliebt waren, zum Laufen bekommen sollte GTA 5 also jeder halbwegs aktuelle Spiele-Rechner. Auch die empfohlenen ehemaligen Mittelklasse-Grafikkarten Geforce GTX 660 und Radeon HD 7870 sind immerhin über zwei Jahre alt und damit in Sachen Leistung weit von aktuellen High-End-Modellen wie einer GTX 970 oder einer R9 290X entfernt.

So wie die Grafikkarte muss außerdem auch die Soundkarte kompatibel zu DirectX 10 sein (was bei praktisch allen halbwegs aktuellen Modellen der Fall ist). Als minimale Systemvoraussetzung wird zu guter Letzt ein DVD-Laufwerk angegeben, wobei GTA 5 in Rockstars Warehouse allerdings auch schon als Download-Titel aufgelistet wird. Durch den schon erwähnten Speicherplatzbedarf von 65 GByte ist aber ganz unabhängig von der Installationsart viel Geduld gefragt.