Zum Thema » GTA 5: Anforderungen & Analyse Schöner & schneller als auf Konsole » Grafik-Mods für GTA 4 Installationsanleitung & Vergleich » GTA 5 vs. GTA 4 mit Mods So muss GTA 5 auf dem PC aussehen GTA 5 ab 59,98 € bei Amazon.de Grand Theft Auto V für 47,99 € bei GamesPlanet.com Es ist mehr als sechs Jahre her, dass die PC-Version von GTA 4 erschienen ist, damals erlebten Rockstar und die Spieler ein mittelschweres Debakel. Angefangen vom Social Club-Zwang über Abstürze und Bugs (vor allem mit Radeon-Grafikkarten) bis hin zu fehlenden Grafikoptionen (etwa für die Kantenglättung) gab es viele Probleme mit dem Open-World-Spiel, die auch von späteren Patches nur bedingt behoben wurden.

Bei GTA 5 soll nun alles besser werden, was auch ein Grund für die häufige Verschiebung des Release-Termins der PC-Version sein dürfte. Zum Vergleich: Zwischen der Konsolen- und der PC-Version von GTA 4 lagen acht Monate, wenn GTA 5 dagegen wie geplant am 14. April erscheint, liegt die Veröffentlichung der Version für Xbox 360 und PlayStation 3 bereits 19 Monate zurück.

Grand Theft Auto 5: Die PC-Technik : Eine der wichtigsten optischen Verbesserungen gegenüber den Konsolen-Versionen von GTA 5 ist die höhere Sichtweite auf dem PC. Objekte werden dadurch erst in deutlich größerer Entfernung unscharf dargestellt als das auf der Xbox One oder der Playstation 4 der Fall ist. Eine der wichtigsten optischen Verbesserungen gegenüber den Konsolen-Versionen von GTA 5 ist die höhere Sichtweite auf dem PC. Objekte werden dadurch erst in deutlich größerer Entfernung unscharf dargestellt als das auf der Xbox One oder der Playstation 4 der Fall ist.

In dieser Zeit hat Rockstar GTA 5 zwar auch für die Xbox One und die PlayStation 4 veröffentlicht, deren AMD-APUs (CPU mit integrierter Grafikeinheit) sind allerdings sehr ähnlich zu der Hardware von Spiele-PCs, was die Portierung spürbar erleichtert haben dürfte. Ob all diese Faktoren letztlich zu einem technisch reibungslosen Start von GTA 5 führen werden, untersuchen wir in dieser FAQ anhand der folgenden Fragen:

  • Wie lauten die offiziellen Systemanforderungen von GTA 5?

  • Sind die offiziellen Systemanforderungen realistisch?

  • Bekommt Rockstar eine saubere Portierung hin?

  • Muss permanent eine Internetverbindung bestehen?

  • Was sind die Unterschiede zu den Next-Gen-Konsolen?

  • Lässt sich die Limitierung auf 60 fps umgehen?

  • Wie gut sieht das Spiel auf dem PC in 4K aus?

  • Was hat das Grafikmenü zu bieten (Stichwort »Kantenglättung«)?

Grand Theft Auto 5: Die PC-Technik : GTA 5 bietet auf dem PC vorbildlich viele Optionen, um die Grafikqualität der Leistungsfähigkeit ihres eigenen Rechners anzupassen. Ausprobieren konnten wir die Optionen bei unserem Rockstar-Besuch aber leider noch nicht. GTA 5 bietet auf dem PC vorbildlich viele Optionen, um die Grafikqualität der Leistungsfähigkeit ihres eigenen Rechners anzupassen. Ausprobieren konnten wir die Optionen bei unserem Rockstar-Besuch aber leider noch nicht.

Wie lauten die offiziellen Systemanforderungen von GTA 5?

Die offiziellen Systemanforderungen haben sich seit ihrer Veröffentlichung im Januar 2015 nicht geändert (siehe auch unsere Analyse der Systemanforderungen von GTA 5). Insgesamt fallen sie eher moderat als hoch aus, was für die meisten Spieler sicher eine gute Nachricht ist.

Minimale Systemanforderungen:

  • Betriebssystem: Windows 8/8.1 (64 Bit), Windows 7 SP 1 (64 Bit), Windows Vista SP 2 (64 Bit)* (*NVIDIA-Grafikkarte empfohlen mit Vista als Betriebssystem)

  • Prozessor: Intel Core 2 Quad CPU Q6600 @ 2,40 GHz (4 Kerne) / AMD Phenom 9850 Quad-Core Prozessor (4 Kerne) @ 2,5 GHz

  • Arbeitsspeicher: 4,0 GByte

  • Grafikkarte: NVIDIA 9800 GT 1,0 GByte / AMD HD 4870 1,0 GByte (DirectX 10, 10.1, 11)

  • Soundkarte: DirectX 10-kompatibel

  • Festplattenspeicher: 65 GByte

  • DVD-Laufwerk

Empfohlene Systemvoraussetzungen:

  • Betriebssystem: Windows 8/8.1 (64 Bit), Windows 7 SP 1 (64 Bit)

  • Prozessor: Intel Core i5 3470 @ 3,2 GHz (4 Kerne) / AMD X8 FX-8350 @ 4 GHz (8 Kerne) Arbeitsspeicher: 8,0 GByte

  • Grafikkarte: NVIDIA GTX 660 2,0 GByte / AMD HD 7870 2,0 GByte

  • Soundkarte: DirectX 10-kompatibel

  • Festplattenspeicher: 65 GByte

  • DVD-Laufwerk

Sind die offiziellen Systemanforderungen realistisch?

Da wir die PC-Version bislang nur auf einem sehr leistungsstarken System mit Core i7 5930K, zwei GTX 980 im SLI-Verbund, 16 GByte DDR4-Speicher und einer SSD testen konnten, lässt sich das noch nicht ganz sicher sagen.

Auf diesem PC war es aber problemlos möglich, auch in 4K und sehr hohen Details permanent 60 fps zu erreichen, wir halten die offiziellen Systemanforderungen deshalb für realistisch - allerdings nur, wenn man sie auf die deutlich weniger anspruchsvolle 1920x1080-Auflösung bezieht.

GTA 5 - PC-Version
Psychopaths don't look at explosions.

Muss permanent eine Internetverbindung bestehen?

Nein, der Rockstar Social Club ist allerdings zur einmaligen Aktivierung Pflicht.

Bekommt Rockstar eine saubere Portierung hin?

Allem Anschein nach: Ja. Wir konnten die PC-Version zwar bis jetzt nur auf einem einzigen Rechner testen, darauf lief das Spiel aber nicht nur sehr flüssig, sondern auch ohne jeden Absturz und völlig frei von Grafikfehlern. Der einzige »Bug«, der uns aufgefallen ist, bestand in einem minimalen Stocken, das teilweise bei schnellen Kamerabewegungen und Autofahrten zu sehen war.

Gut möglich, dass dieses Stocken mit einem noch nicht ausreichend optimierten Treiber für das im Test-PC verwendete SLI-Setup zusammenhängt. Wenn wir selbst gespielt haben anstatt nur zuzusehen konnten wir davon aber nichts bemerken, GTA 5 hat sich für uns auf oben genanntem System bei Rockstar stets absolut flüssig angefühlt.

Dass Rockstar sich viel Mühe mit der Portierung gegeben hat, legen auch kleinere Details wie Tastenangaben in Menüs nahe, die je nach Eingabemethode (Controller oder Maus und Tastatur) anders ausfallen. Ob diesmal allerdings die zwingende nötige Aktivierung per Rockstar Social Club für alle reibungslos ablaufen wird, lässt sich aktuell noch nicht einschätzen, gleiches gilt für die Skalierung der Engine mit unterschiedlich leistungsstarker Hardware.