Bereits im Februar des vergangenen Jahres hatten wir über das »Nautilus Reef Project« berichtet, das der Entwickler Riot Games in Verbindung mit dem MOBA-Spiel League of Legends ins Leben gerufen hat. Vor kurzem wurde es erfolgreich beendet.

Demnach haben die Entwickler gemeinsam mit anerkannten Meeresbiologen vor der Küste von Australien eine riesige Figur des LoL-Champions Nautilus versenkt. Dort soll sie künftig als künstliches Korallenriff dienen. Von der Aktion gibt es jetzt ein Video zu sehen, das einige Aufnahmen von der Vorbereitung sowie der eigentlichen Versenkung der Figur zeigt. Sie finden es oberhalb dieser Meldung.

Ermöglicht wurde das »Nautilus Reef Project« im Rahmen der »Oceanic Week« von League of Legends, die im Januar 2015 veranstaltet wurde. Die Spieler mussten dabei mindestens 275.000 Punkte erreichen, damit das Projekt überhaupt realisiert werden konnte.

Ebenfalls lesenswert: League of Legends - Kurios: Ältere Frau betet versehentlich Marketing-Statue an

League of Legends