Mass Effect 3 : Der Extended Cut soll mehr Klarheit über Shepards Schicksal schaffen. Der Extended Cut soll mehr Klarheit über Shepards Schicksal schaffen. Die Proteste der Fans des Action-Rollespiels Mass Effect 3wurden erhört: Bioware kündigte nun per Pressemitteilung an, dass man an einem Extended Cut arbeitet, der das für viele Spieler nicht zufriedenstellende Ende der Trilogie erweitern wird und für mehr Klarheit sorgen soll.

Der im Laufe des Sommers kostenlos für alle Systeme erscheinende Extended Cut soll die Ereignisse am Ende von Mass Effect 3 genauer beleuchten, durch zusätzliche Filmsequenzen sowie Epilogszenen mehr Klarheit über den Schluss bieten und tiefere Einblicke in das Ende der persönlichen Reise jedes Spielers vermitteln.

»Wir sind alle unfassbar stolz auf Mass Effect 3 und die Arbeit von Casey Hudson und dem Team.«, meint Dr. Ray Muzyka, Mitbegründer von Bioware und General Manager des EA-Labels Bioware.

»Wir haben uns seit dem Erscheinen das Feedback unserer leidenschaftlichsten Fans genau angehört und reagieren nun darauf. Mit Mass Effect 3: Extended Cut haben wir unserer Ansicht nach eine gute Balance gefunden: Wir liefern die von den Spielern gewünschten Antworten und bewahren gleichzeitig die künstlerische Vision des Teams für das Ende dieses Storybogens im Mass Effect-Universum.«

Casey Hudson, ausführender Produzent der Mass Effect-Reihe, fügte hinzu: »Nach Erscheinen des Spiels haben wir neue Prioritäten gesetzt, um den Fans, die einen klareren Abschluss wollten, mehr Kontext und Klarheit zu geben, sodass das Ende unserer Ansicht nach jetzt für jeden Spieler ein persönlicheres Erlebnis bietet.«

Seit Veröffentlichung am 6. (USA) respektive 8. März (Europa) liefen viele Spieler im Bioware-Forum Sturm, starteten die »Retake Mass Effect«-Kampagne, schickten Bioware 402 identisch schmeckende, optisch aber unterschiedliche Cupcakes und eröffneten sogar Spendenaktionen, um die Ernsthaftigkeit ihres Anliegens zu verdeutlichen. Amazon- und Metacritic-Userwertungen vielen zudem mehr als negativ aus.

Morgen, am 6. April ist auf der PAX 2012 mit einer öffentlichen Ankündigung zu rechnen.