Q.U.B.E. 2 : Q.U.B.E. 2 enteht anhand der Unreal Engine 4. Q.U.B.E. 2 enteht anhand der Unreal Engine 4.

Gegenüber PlayStation Blog hat Toxic Games einen kurzen Ausblick auf den Nachfolger seines First-Person-Puzzlespiels Q.U.B.E. (2012) gegeben. Leider fehlt es noch an Bildmaterial daraus, aber der Indie-Entwickler hat bestätigt, dass Q.U.B.E. 2 anhand der Unreal Engine 4 entsteht. Das Original basiert auf der Unreal Engine 3 (UDK). Diesmal soll es auch eine Story geben.

»Für das Sequel werden wir die Grundmechaniken des Originals überarbeiten. Euch erwarten jede Menge neue, spannende Puzzles, die euer Vorstellungsvermögen herausfordern werden, und eine eng geknüpfte Geschichte, die das Universum von Q.U.B.E. erweitert. Außerdem nutzen wir für die Entwicklung die Unreal Engine 4, damit die Würfel besonders schön glänzen … ihr werdet staunen, wie schick ein Würfel aussehen kann!«

Zudem wolle Toxic Games Sonys Virtual-Reality-Headset Project Morpheus in der PS4-Version von Q.U.B.E. 2 unterstützen. Damit gilt auch der Support der Oculus Rift auf dem PC als wahrscheinlich. Auch eine Xbox-One-Version befindet sich in Arbeit. Noch fehlt es aber an einem Erscheinungszeitraum.

Die PC-Version des ersten Teils erhielt im GameStar-Test 75 Prozent Spielspaß. Darin konnte Q.U.B.E. besonders mit einer dichten Atmosphäre und knackigen Rätseln punkten.