Star Wars: The Old Republic : »Patch 1.2 wird viel umfangreicher als Content-Update 1.1«. »Patch 1.2 wird viel umfangreicher als Content-Update 1.1«. »Der zweite Content-Patch wird viel größer als Update 1.1«, verspricht Game Director James Ohlen im Interview mit der englischsprachigen Spielewebseite CVG. Grund dafür sei, dass man viel mehr Zeit habe, als noch für die erste Inhalts-Erweiterung, die auf die Server gespielt wird.

» Mehr zum Update 1.1 inklusive Interview

Wie Ohlen im Interview verrät, wird man es auch im Patch 1.2 des Online-Rollenspiels Star Wars: The Old Republicmit den Rakhgoulen aufnehmen müssen, diesmal jedoch im größeren Stil. Neben einem komplett neuen Planeten namens Denova mit vielen Solo-Missionen soll das Update eine neue 8-bis-16-Spieler-Operation und ein neues Kriegsgebiet mit sich bringen. Auch das Raumschiff muss für Update 1.2 wieder betankt werden, denn »es wird vermutlich auch neue Weltraum-Missionen geben«, so Ohlen.

Auch nach dem Release von The Old Republic will Biowares kräftig an dem Star-Wars-MMO weiterarbeiten. So beschäftige sich zum Beispiel ein Team damit, das »Legacy«-System ins Spiel zu implementieren, die Gildenfunktionen zu überarbeiten und das PVP-Gameplay zu verbessern. »Wir haben außerdem Mitarbeiter, die schon jetzt Inhalte entwickeln, die erst im nächsten Jahr erscheinen werden«, verrät Ohlen.

So frühzeitig mit neuen Updates zu beginnen, sei bei SWTOR notwendig, weil »die Inhalte sehr viel komplexer als bei gewöhnlichen MMOs sind. Man benötigt Sprach-Aufzeichnungen, Cinematics und vieles mehr.« Schon jetzt seien einige Inhalte, die erst 2013 erscheinen spielbar, das einzige was daran noch fehlt, sind laut Ohlen die Sprachaufzeichnungen.

Star Wars: The Old Republic - Shadow of Revan