The Division : Ubisoft erklärt noch einige Hintergründe zum Szenario und dem Gameplay von The Division. Ubisoft erklärt noch einige Hintergründe zum Szenario und dem Gameplay von The Division.

Ubisoft hat das neue Entwicklervideo rund um Tom Clancy's The Division veröffentlicht, das es unter dieser Meldung zu sehen gibt. Die Szenen stammen von der diesjährigen E3-Präsentation des Online-Action-Rollenspiels und werden von dem Game Director Ryan Barnard kommentiert.

Zunächst erklärt Barnard noch einige Hintergründe zu dem Messetrailer von The Division. Demnach wollte Ubisoft damit die Geschichte vom Untergang New Yorks am Beispiel einer Familie erzählen, welche die Auswirkungen der Infektion in der ganzen Stadt repräsentiert. Bei den schwer bewaffneten und mit Gasmasken ausgerüsteten Soldaten in dem Video handelt es sich um so genannte »Cleaner«. Die Truppe sei nicht mehr ganz von Verstand und würde zu extremen Mitteln greifen, wenn sie auch nur ein Anzeichen auf den Virus entdeckt.

Danach erwähnt Barnard, dass The Division ohne vorgefertigte Klassen auskommt. Spieler sollen selbst herausfinden, welcher Gameplay-Stil ihnen am meisten zusagt und ihre Figur nach und nach darauf spezialisieren können.

Auch ein wenig von der futuristischen Ausrüstung im Spiel kommt zur Sprache. Mit einer Drohne namens »Firefly« lassen sich Gegner blenden und somit kurzzeitig außer Gefecht setzen. Ein anderes Tools namens »Echo« kann alle digitalen Daten etwa von Sicherheitskameras oder Smartphones in der Nähe abfangen um Spielern detaillierte Informationen über ihre direkte Umgebung zur Verfügung zu stellen.

Zuletzt bestätigt Barnard den geplanten Release von The Division im nächsten Jahr. Dabei gab es erst kürzlich Gerüchte um eine Verschiebung auf 2016.

» Zur GameStar-Vorschau auf The Division

The Division
Screenshot aus dem Update Konflikt