Doch kein Comeback von 3dfx: Ankündigung stellt sich als Trollaktion heraus

Neue Hinweise deuteten eine Rückkehr von 3dfx Interactive an. Nun ist kalr: Es handelte sich nur um eine große Trollaktion.

von Alexander Köpf,
06.08.2021 14:12 Uhr

Update vom 06. August: Unsere Vermutungen, dass es sich bei dem vermeintlichen Comeback von 3dfx nur um eine Täuschung handelt, haben sich bewahrheitet. 3dfx kehrt nicht zurück, stattdessen handelte sich die gesamte Aktion um einen groß angelegten Trollversuch.

Der Twitter-Account, der in den letzten Tagen die Gerüchteküche stark anheizte, wurde mittlerweile gelöscht. Davon betroffen ist auch eine Powerpoint-Präsentation, die das geplante Produktportfolie und Unternehmenszukunft vorstellte (via wccftech), welche aber schlussendlich nur den Troll endgültig entlarvte.

Die Geschichte war schnell vorbei: Der Twitter-Account des neuen 3dfx existiert nicht mehr. Die Geschichte war schnell vorbei: Der Twitter-Account des neuen 3dfx existiert nicht mehr.

Darin war unter anderem die Rede davon, dass die neuen 3dfx-Produkte, darunter eine Grafikkarte mit dem auffälligen Namen »3dfx Voodo 6 PCI«, erst 2022 vorgestellt werden sollen und nicht wie nur wenige Stunden zuvor kommuniziert im Winter 2021.

Die Vorstellung sollte auf einer Messe namens CEC 2022 erfolgen - die gibt es zwar wirklich, aber dabei handelt es sich um keine Technikmesse. Gemeint war wohl die CES, die Consumer Electronics Show, die alljährlich im Januar stattfindet.

Als wäre das nicht schon auffällig genug gewesen, wollte die angebliche Investorenfirma hinter 3dfx innerhalb von zwei Quartalen über 900.000 neue Kunden gewinnen. Ein durchaus ambitioniertes, wenn nicht gar völlig unrealistisches Ziel angesichts der weltweiten Komponentenengpässe.

Mittlerweile ist die Geschichte aufgeklärt: 3dfx kehrt zumindest in absehbarer Zeit nicht zurück und die Investorenfirma Jansen Products existiert ebenfalls nicht. Wer also bereits auf eine neue Voodoo-Grafikkarte spekulierte, muss diese Träume leider doch wieder beiseite schieben.

3dfx Interactive (Bildquelle: Twitter/3dfx Interactive) 3dfx Interactive (Bildquelle: Twitter/3dfx Interactive)

Originalmeldung: Vor wenigen Tagen berichteten wir davon, dass die legendäre Grafikkartenschmiede 3dfx Interactive möglicherweise vor einer Wiederauferstehung steht. Zumindest deutete ein entsprechender neuer Twitter-Account samt Teasers das an. Wir sahen die Meldung respektive den Kanal sehr kritisch und stuften ihn als Fake ein.

Nun gibt es einen weiteren Tweet. Und der bringt nicht nur etwas mehr Licht ins Dunkel, sondern lässt die »Reinkarnation« zumindest etwas realistischer erscheinen. Allerdings nicht so, wie man vielleicht meinen, oder besser: hoffen möchte.

Wie 3dfx Interactive mit den legendären Voodoo-3D-Beschleuniger die Welt der PC-Grafik in den 90er-Jahren veränderte, erfahrt ihr im folgenden Artikel:

Wie 3dfx die Welt der PC-Grafik veränderte   134     16

Mehr zum Thema

Wie 3dfx die Welt der PC-Grafik veränderte

Investmentgruppe hinter 3dfx?

Eine angeblich neu gegründete Investmentgruppe aus San Francisco, mit dem beinahe schon generisch klingenden Namen Jansen Products, soll sich die Vermögenswerte von und die Namensrechte an 3dfx Interactive am 23. Juli 2021 gesichert haben.

Link zum Twitter-Inhalt

Möglich ist das, da laut Wikipedia der Markenschutz auf den Namen 3dfx seitens Nvidia bereits im Jahr 2016 endete. So bestätigend das nun auch klingen mag, einen kleinen Haken gibt es noch an der Geschichte.

Wir können die Firma Jansen Products in San Francisco nicht finden, sie lässt sich zumindest nicht mithilfe gängiger Suchmaschinen ersuchen und auch in diversen Firmenregistern gibt es keine Einträge (Marcaria Trademark Search, U.S. Securities and Exchange Commission). Im Moment ist der einzige Hinweis auf deren Existenz der Tweet - ein rekursives und damit ungültiges Argument.

Welche Produkte von 3dfx soll es geben?

Gehen wir aber einmal davon aus, dass es Jansen Products wirklich gibt und dass sie 3dfx zumindest als Mark wieder ins Leben rufen. Was soll es unter dem legendären Label überhaupt geben - was ist denkbar?

Ab diesem Winter soll es dem Tweet zufolge neue Grafikkarten von 3dfx geben. Dass damit selbst entwickelte und produzierte Beschleuniger gemeint sind, ist quasi auszuschließen: Selbst wenn Jansen Products etwaige Patente erwerben könnte, wären die technischen Innovationen veraltet. Und noch viel unwahrscheinlicher ist, dass innerhalb kürzester Zeit eine ganze Entwicklungsabteilung, Fertigungsanlagen, und was sonst noch dazu gehört aus dem Boden gestampft wird.

Viel wahrscheinlich ist es, dass unter dem Namen 3dfx Custom-Grafikkarten von AMD und Nvidia vertrieben werden - etwa eine »3dfx RTX 3080« oder eine »3dfx RX 6800 XT«. Diese könnten in China produziert und einfach entsprechend gelabelt werden.

Falls es nicht dazu kommt und ihr dennoch in Erinnerungen schwelgen wollt, könnt ihr euch eine alte 3dfx Voodoo 5 5500 besorgen, denn die läuft unter Windows 10 tatsächlich noch:

Uralt-Grafikkarte läuft unter Windows 10   69     0

Mehr zum Thema

Uralt-Grafikkarte läuft unter Windows 10

Zudem heißt es in dem Tweet, man werde auch andere Produkte in Zusammenhang mit Smartphones, Smart-TVs und Soundsysteme anbieten. Wir sind also gespannt, was uns da erwartet.

Was meint ihr? Sehen wir demnächst nun doch Produkte unter dem Namen 3dfx? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (87)

Kommentare(87)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.