3DMark Time Spy Extreme - Anspruchsvoller Benchmark für 4K und CPUs mit vielen Kernen

Futuremark wird am 11. Oktober 2017 einen neuen Benchmark veröffentlichen, der Grafikkarte und Prozessor noch mehr fordern soll.

von Georg Wieselsberger,
05.10.2017 13:35 Uhr

3D Mark Time Spy wird durch einen Extreme-Test erweitert.3D Mark Time Spy wird durch einen Extreme-Test erweitert.

Synthetische Benchmarks sind zwar nicht unbedingt ein klarer Hinweis darauf, wie gut ein Spiele-PC für bestimmte Titel geeignet ist, liefern dafür aber einen (zumindest innerhalb ihres eigenen Systems) vergleichbaren Eindruck der Leistung unterschiedlicher Hardware. Futuremark bietet seit vielen Jahren seine 3D-Mark-Reihe an und hat nun einen weiteren Test für den 3DMark Time Spy angekündigt. Time Spy Extreme ist laut Futuremark der erste DirectX-12-4K-Benchmark und wurde in Zusammenarbeit mit AMD, Intel, Nvidia und anderen Unternehmen entwickelt.

Für PCs mit High-End-Grafikkarte und vielen CPU-Kernen

Der Benchmark ist vor allem für Rechner gedacht, die mit den neuesten High-End-Grafikkarten und Prozessoren mit acht oder mehr CPU-Kernen ausgestattet sind. Um Time Spy Extreme laufen zu lassen, ist aber kein 4K-Monitor notwendig.

Lediglich die Grafikkare sollte mit mindestens 4,0 GByte Videospeicher ausgestattet sein, da die Grafik auf jeden Fall in 3.840 x 2.160 Pixel berechnet wird. Neben der höheren Auflösung haben die Entwickler bei Futuremark auch zusätzliche, visuelle Qualitätsverbesserungen integriert, damit High-End-PCs besser ausgelastet und deren Leistung genauer gemessen werden kann.

CPU-Test für Ryzen und Skylake-X

Der integrierte CPU-Test wurde von den Entwicklern ebenfalls überarbeitet. Noch vor zehn Jahren sei die Frage gewesen, ob sich ein Dual-Core-Prozessor für Gaming lohnt. Heute hätten neue Prozessoren von AMD und Intel bis zu 18 CPU-Kerne und der neue Test sei so entworfen, dass er das Potenzial von CPUs mit acht oder mehr Kernen ausnutzt. Damit ist der Test vor allem für Prozessoren wie den Ryzen 7 1800X oder Intel-CPUs wie den Core i9 7900X gedacht.

Im Vergleich zum bisherigen Time Spy sei der Extreme-CPU-Test nicht nur drei Mal anspruchsvoller, sondern kann auch fortgeschrittene Befehle wie AVX2 nutzen, sofern sie der Prozessor unterstützt. Time Spy Extreme wird am 11. Oktober als kostenloses Update für 3DMark Advanced Edition veröffentlicht. Diese Version des Benchmarks kostet allerdings 30 US-Dollar.


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen