Akkulaufzeit - Apple überschätzt sich, Konkurrenz unterschätzt sich

Apple überschätzt die Gesprächszeit seiner iPhones, so eine britische Verbraucherorganisation. Nokia, Samsung und Sony schneiden im Test deutlich besser ab.

von Sara Petzold,
07.05.2019 07:18 Uhr

Die Abweichungen bei der Akkulaufzeit fallen bei Apples iPhone XR am deutlichsten aus. Bild: AppleDie Abweichungen bei der Akkulaufzeit fallen bei Apples iPhone XR am deutlichsten aus. Bild: Apple

Werbung und Wahrheit liegen manchmal weit auseinander - so offenbar auch im Fall von Apples neuen iPhones XS, XS Max und XR. Denn die britische Verbraucherschutzorganisation Which? stellt in einem Test von 50 aktuellen Smartphones fest, dass die tatsächlichen Akkulaufzeiten der Apple-Geräte deutlich von den Angaben des Herstellers abweichen (via Forbes).

Which? testete nach eigener Aussage insgesamt neun iPhone-Modelle - bei allen liegt die tatsächliche Akkulaufzeit signifikant unter der von Apple selbst proklamierten Laufzeit.

Das iPhone XR zeigt die größte Diskrepanz: Laut Apple soll der Akku dieses Geräts bei voller Ladung 25 Stunden Gesprächszeit bieten. Im Test von Which? liegt dieser Wert aber nur bei 16 Stunden und 32 Minuten.

Nokia, Samsung und Sony mit längeren Laufzeiten

Während Smartphones von HTC ebenfalls hinter den Herstellerangaben zurückblieben (wenn auch mit etwa fünf Prozent in deutlich geringerem Ausmaß als die iPhones), liegen die Akkulaufzeiten getesteter Geräte von Nokia, Samsung und Sony stets über den offiziellen Verlautbarungen.

Sony erreicht im Test mit dem Xperia Z5 Compact sogar neun Stunden zusätzliche Sprechzeit (gerechnet auf angegebene 17 Stunden).

Die Tests der einzelnen Smartphones fanden laut Angaben von Which? übrigens auf neuen Geräten mit voller Akkuladung statt. Die Verbraucherschützer sollen die Zeit konkret gemessen haben, die der Akku bei kontinuierlich durchgeführten Telefonanrufen durchhielt.

Apple selbst zeigt sich von dem Testergebnis der Briten unbeeindruckt und erklärt in einer Stellungnahme:

"Wir testen unsere Produkte gründlich und stehen zu unseren Angaben bezüglich der Akkulaufzeit. Mithilfe der engen Verbindung zwischen Hard- und Software haben wir das iPhone so entworfen, dass es den Strombedarf intelligent verwaltet und die Akkulaufzeit maximiert. Unsere Test-Methode reflektiert diese Intelligenz. Which? uns hat die eigene Testmethode nicht mitgeteilt, sodass wir deren Ergebnisse nicht mit unseren vergleichen können."

Der Vorwurf seitens Apples, Which? teile keine Informationen über die Testdurchführung, lässt sich mit einem einfachen Blick auf die Webseite der Verbraucherschutzorganisation widerlegen.

Apple hingegen beschränkt sich auf technischen Angaben zum Testumfeld, macht aber keine Angaben zum tatsächlichen Ablauf des Akkutests.


Kommentare(42)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen