AMD - ATI Radeon 3000-Serie auf älteren Mainboards ohne Probleme

Wie David Baumann , Technical Marketing Manager bei AMD , bekannt gab, hat AMD durch Tests bei Asustek nochmals sicherstellen lassen, dass die ATI Radeon HD 3000 -Grafikkarten keine Probleme mit PCI-Express 1.x-Anschlüssen haben. Dies wird dadurch erreicht, dass sich die Karten zunächst wie PCI-Express 1.0-Karten verhalten, um bei Erkennen eines besseren Anschlusses dementsprechend schnellere Modi zu aktivieren.

von Georg Wieselsberger,
26.01.2008 09:11 Uhr

Wie David Baumann, Technical Marketing Manager bei AMD, bekannt gab, hat AMD durch Tests bei Asustek nochmals sicherstellen lassen, dass die ATI Radeon HD 3000-Grafikkarten keine Probleme mit PCI-Express 1.x-Anschlüssen haben. Dies wird dadurch erreicht, dass sich die Karten zunächst wie PCI-Express 1.0-Karten verhalten, um bei Erkennen eines besseren Anschlusses dementsprechend schnellere Modi zu aktivieren.

Nachdem einige der neueren Nvidia GeForce 8800-Karten teilweise nicht auf PCI-Express 1.0a-Boards funktionierten und zumindest ein BIOS-Update benötigten, wollte man bei AMD sichergehen, dass dieses Problem bei den eigenen Karten nicht auftritt.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen