GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 2: AMD FX 6200 - Sechs 3,8 GHz schnelle Bulldozer-Kerne

Performance Rating

Insgesamt können die FX-Prozessoren mit ihren vielen (halben) Kerne wenig anfangen. Zwischen dem FX 4100 mit vier Kernen sowie dem FX 8150 mit acht Kernen, aber gleicher Taktfrequenz von 3,6 GHz liegen in Spielen lediglich 15 Prozent. So überholt der 150 Euro teure FX 6200 mit 3,8 GHz im Test den zehn Euro teureren Achtkerner FX 8120 mit 3,1 GHz knapp um drei Prozent. Alle Bulldozer liefern genug Leistung für aktuelle Spiele, aber bis auf das Flaggschiff FX 8150 kommt kein aktueller AMD-Prozessor an den Vorgängermodellen wie dem Phenom II X4 980 oder dem Phenom II X6 1100Tvorbei. Intels aktuelle Vierkerner wie der Intel Core i4 3450für rund 180 Euro kosten zwar etwas mehr, rechnen aber auch mindestens ein Drittel schneller.

Performance Rating
alle Spiele

  • 1680x1050
  • 1980x1080
Core i7 3770K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
127,7
105,8
Core i7 2700K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
123,6
103,0
Core i5 3570K 3,4 GHz, 4C/4T, S1155
121,5
100,1
Core i5 2500K 3,3 GHz, 4C/4T, S1155
120,3
98,9
Core i5 3450 3,1 GHz, 4C/4T, S1155
113,1
94,0
FX 8150 3,6 GHz, 8C/8T, AM3+
88,9
73,0
Phenom II X4 980 BE 3,7 GHz, 4C/4T, AM3
87,1
71,2
Phenom II X6 1100T 3,3 GHz, 6C/6T, AM3
85,9
70,5
FX 6200 3,8 GHz, 6C/6T, AM3+
84,3
69,2
FX 8120 3,1 GHz, 8C/8T, AM3+
81,6
65,4
FX 4170 4,2 GHz, 4C/4T, AM3+
81,6
66,6
FX 4100 3,6 GHz, 4C/4T, AM3+
77,0
62,8
FX 6100 3,3 GHz, 6C/6T, AM3+
76,8
63,2
Core 2 Quad Q6600 2,4 GHz, 4C/4T, S775
54,7
48,3
Core 2 Duo E6600 2,4 GHz, 2C/2T, S775
35,3
30,4
  • 0,0
  • 26,0
  • 52,0
  • 78,0
  • 104,0
  • 130,0

Multimedia-Benchmarks

In den Multimedia-Benchmarks fällt der FX 6200 wie alle Bulldozer-Prozessoren weniger stark zurück als in Spielen. Aber auch hier liegt der FX 6200 noch rund 15 Prozent hinter dem Core i5 3450, kann aber immerhin den Phenom II X4 980 überholen. Im x264-HD-Benchmark ergeben sich mehr oder weniger die gleichen Resultate. An Intels Spitzenmodelle wie den Intel Core i7 3770Kmit vier Kernen und Hyperthreading kommt auch der FX 8150 nicht heran, obwohl er ebenfalls acht Threads verarbeiten kann und sogar 100 MHz schneller taktet – allerdings kostet er im Vergleich rund 100 Euro weniger.

Cinebench 11.5

  • Multi-Core-Benchmark
Core i7 3960X 3,3 GHz, 6C/12T, S2011
10,6
Core i7 3770K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
7,6
Core i7 2700K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
7,1
Core i5 3570K 3,4 GHz, 4C/4T, S1155
6,1
FX 8150 3,6 GHz, 8C/8T, AM3+
6,0
Core i5 2500K 3,3 GHz, 4C/4T, S1155
5,9
Phenom II X6 1100T 3,3 GHz, 6C/6T, AM3
5,9
FX 8120 3,1 GHz, 8C/8T, AM3+
5,6
Core i5 3450 3,1 GHz, 4C/4T, S1155
5,5
FX 6200 3,8 GHz, 6C/6T, AM3+
4,7
Phenom II X4 980 BE 3,7 GHz, 4C/4T, AM3
4,4
FX 6100 3,3 GHz, 6C/6T, AM3+
4,1
FX 4170 4,2 GHz, 4C/4T, AM3+
3,5
Core i3 2120 3,3 GHz, 2C/4T, S1155
3,2
Core 2 Quad Q6600 2,4 GHz, 4C/4T, S775
2,7
Core 2 Duo E6600 2,4 GHz, 2C/2T, S775
1,3
  • 0,0
  • 4,0
  • 8,0
  • 12,0
  • 16,0
  • 20,0

x264 HD Benchmark

  • Pass 1
Core i7 3960X 3,3 GHz, 6C/12T, S2011
54,5
Core i7 3770K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
41,7
Core i5 3570K 3,4 GHz, 4C/4T, S1155
33,8
Core i5 3450 3,1 GHz, 4C/4T, S1155
30,8
Core i7 2700K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
40,7
Core i5 2500K 3,3 GHz, 4C/4T, S1155
31,7
Core i3 2120 3,3 GHz, 2C/4T, S1155
17,6
FX 8150 3,6 GHz, 8C/8T, AM3+
37,1
FX 8120 3,1 GHz, 8C/8T, AM3+
35,0
Phenom II X6 1100T 3,3 GHz, 6C/6T, AM3
32,9
Phenom II X4 980 BE 3,7 GHz, 4C/4T, AM3
25,1
FX 4170 4,2 GHz, 4C/4T, AM3+
22,4
FX 6100 3,3 GHz, 6C/6T, AM3+
28,7
FX 6200 3,8 GHz, 6C/6T, AM3+
30,0
Core 2 Duo E6600 2,4 GHz, 2C/2T, S775
8,7
Core 2 Quad Q6600 2,4 GHz, 4C/4T, S775
16,1
  • 0,0
  • 12,0
  • 24,0
  • 36,0
  • 48,0
  • 60,0

Stromverbrauch

Durch die hohe Taktfrequenz und den älteren 32-nm-Fertigungsprozess verbraucht unser Testsystem mit dem AMD FX 6200 unter Volllast mit 325 Watt deutlich mehr als mit dem FX 6100 (295 Watt) oder gar dem Core i5 3450 (268 Watt). Das ohnehin schon schlechte Performance-pro-Watt-Verhältnis der Bulldozer-CPUs wird so noch schlimmer. Nur im Leerlauf steht der FX 6100 fast so gut dar wie eine Ivy-Bridge-CPU.

Stromverbrauch
gesamtes Testsystem

  • Last (Anno 2070)
  • Leerlauf
Core 2 Duo E6600 2,4 GHz, 2C/2T, S775
146
86
Core 2 Quad Q6600 2,4 GHz, 4C/4T, S775
212
92
Core i3 2120 3,3 GHz, 2C/4T, S1155
229
72
Core i5 3450 3,1 GHz, 4C/4T, S1155
268
71
Core i5 3570K 3,4 GHz, 4C/4T, S1155
274
72
Core i5 2500K 3,3 GHz, 4C/4T, S1155
284
72
Core i7 3770K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
285
73
FX 6100 3,3 GHz, 6C/6T, AM3+
295
80
Core i7 2700K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
297
74
Phenom II X4 980 BE 3,7 GHz, 4C/4T, AM3
315
82
FX 4170 4,2 GHz, 4C/4T, AM3+
317
80
Phenom II X6 1100T 3,3 GHz, 6C/6T, AM3
319
84
FX 6200 3,8 GHz, 6C/6T, AM3+
325
80
FX 8120 3,1 GHz, 8C/8T, AM3+
342
81
FX 8150 3,6 GHz, 8C/8T, AM3+
372
82
Core i7 3960X 3,3 GHz, 6C/12T, S2011
379
85
  • 0
  • 76
  • 152
  • 228
  • 304
  • 380

2 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (43)

Kommentare(43)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.