Ryzen 5 2500X und Ryzen 3 2300X - AMD kündigt neue CPUs an

AMD hat mit dem Ryzen 5 2500X und dem Ryzen 3 2300X zwei neue Ryzen-Prozessoren angekündigt. Die sollen allerdings erst einmal nur für OEM-Hersteller zur Verfügung stehen.

von Sara Petzold,
11.09.2018 14:14 Uhr

AMD hat zwei neue Ryzen-CPUs vorgestellt, die vorerst aber nur als OEM-Versionen zur Verfügung stehen.AMD hat zwei neue Ryzen-CPUs vorgestellt, die vorerst aber nur als OEM-Versionen zur Verfügung stehen.

Im Konkurrenzkampf mit Intel legt AMD erneut nach und bringt die beiden neuen Ryzen-CPUs Ryzen 5 2500X und Ryzen 3 2300X auf den Markt. Wie Golem berichtet sollen diese allerdings vorerst nur Herstellern von OEM-PCs zur Verfügung stehen und nicht separat in den Handel kommen.

Die besten PC-Upgrades aus CPU, RAM und Mainboard

Die beiden Prozessoren verfügen gegenüber ihren jeweiligen Vorgängermodellen Ryzen 5 1500X und Ryzen 3 1300X über leicht höhere Taktraten und etwas niedrigere Cache-Latenzen. Außerdem ist einer der beiden CCX (CPU/Core Complex) mit jeweils vier Kernen komplett deaktiviert (4+0), während bei den Vorgängern beide CCX genutzt werden, aber jeweils nur mit zwei aktiven Kernen (2+2).

Dadurch entfällt die bei den Ryzen-1000-CPUs nötige Kommunikation zwischen den CCX über AMDs entsprechende Verbindung mit der Bezeichnung »Infinity Fabric«. Beim Ryzen 5 2500X ist der L3-Cache aber im Vergleich zum Vorgänger nur noch halb so groß (8,0 statt 16,0 MByte). Insgesamt dürften sich die Leistungsunterschiede im Vergleich zu den Vorgängern jedenfalls in Grenzen halten.

  • Ryzen 5 2500X: 4 Kerne/8 Threads, 3,6 GHz Basis-/4,0 GHz Turbo-Takt, 8,0 MByte L3-Cache, DDR4-2933 (Dual-Channel), 65 Watt TDP
  • Ryzen 3 2300X: 4 Kerne/4 Threads, 3,5 GHz Basis-/4,0 GHz Turbo-Takt, 8,0 MByte L3-Cache, DDR4-2933 (Dual-Channel), 65 Watt TDP

Plus-Report: Denuvo im Faktencheck - Ist der Kopierschutz wirklich »schlimmer als jeder Virus«?

Ob und wann AMD die beiden neuen Ryzen-Prozessoren auch außerhalb der OEM-Produktion als Einzelware in den Handel bringen wird, steht noch nicht fest. Allerdings gilt ein entsprechender Schritt in absehbarer Zukunft als durchaus wahrscheinlich.


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen