AMD Ryzen 3 2300X - Quadcore-CPU laut geleaktem Benchmark mit bis zu 4,3 GHz

Aktuellen Leaks zufolge kann AMDs neue Quadcore-CPU Ryzen 3 2300X, die den Ryzen 3 1300X ablösen soll, bis zu 4,3 GHz Taktrate unter Last erreichen.

von Sara Petzold,
03.07.2018 17:57 Uhr

AMDs Ryzen 3 1300X könnte bald mit dem Ryzen 3 2300X ein Nachfolgemodell erhalten.AMDs Ryzen 3 1300X könnte bald mit dem Ryzen 3 2300X ein Nachfolgemodell erhalten.

Für AMDs Ryzen 3 2300X, den vermuteten Nachfolger des preiswerten Gaming-Prozessors Ryzen 3 1300X, sind mittlerweile erste Benchmarks aufgetaucht. Laut einem Foren-Beitrag bei Chiphell läuft die Quadcore-CPU ohne virtuelle Kernverdoppelung mit einem Basistakt von 3,5 GHz und einem regulären Boost-Takt von 4,0 GHz.

Mit dem Precision Boost 2 sind bei Luftkühlung bis zu 4,2 GHz möglich, während es mit einer Wasserkühlung knapp über 4,3 GHz sein sollen. Zum Vergleich: Der Ryzen 3 1300X besitzt einen Basistakt von 3,4 GHz, unter Last auf allen Kernen erreicht er 3,6 GHz. Den Precision Boost 2 unterstützt diese CPU nicht.

Die besten PC-Upgrades aus CPU, RAM und Mainboard

Laut einem Bericht von PCGamesHardware, der sich auf den Leak im Chiphell-Forum bezieht, nutzt der Ryzen 3 2300X wie sein Vorgänger insgesamt 8,0 MByte L3-Cache, kommt aber in 4+0-CCX-Konfiguration daher - ein Core Complex (CCX) mit vier Kernen ist also komplett deaktiviert.

Das kennen wir bereits von den APUs Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G. Die Vierkerner der ersten Ryzen-Generation verwenden stattdessen eine 2+2-CCX-Konfiguration. Letzteres bringt potenziell größere Latenzen durch die Kommunikation zwischen den CCX mit sich, in Spielen sind die Performance-Auswirkungen davon unserer Erfahrung nach aber überschaubar.

Beim Multi-Core-Test des Cinebench erreicht der Ryzen 3 2300X laut dem Foren-Beitrag 690 Punkte. Im Test des Ryzen 3 1300X haben wir mit 544 Punkten einen etwas schlechteren Wert gemessen, was primär an der niedrigeren Taktrate liegen dürfte. Der Ryzen 3 2200G kommt mit 536 Punkten auf einen ähnlichen Wert wie der 1300X.

Spiele-Mythen entlarvt - Schaden Videospiele den Augen?

Ein Preis für den Ryzen 3 2300X ist aktuell noch nicht bekannt. Der Ryzen 3 2200G liegt aktuell bei etwa 80 Euro, der Ryzen 5 2400G bei 140 Euro und das Vorgänger-Modell Ryzen 3 1300X bei 115 Euro. In den Regionen des 1300X dürfte sich über kurz oder lang auch ein möglicher 2300X einordnen.

Neben dem Ryzen 3 2300X soll auch ein Ryzen 5 2500X erscheinen. Das legen zumindest Support-Listen von Mainboards nahe. Diese CPU würde als Nachfolger für den Ryzen 5 1500X dienen und sich primär durch das Unterstützen der virtuellen Kernverdoppelung vom Ryzen 3 2300X unterscheiden.


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen