Aufholjagd der Oculus Rift - Nach Preissenkung nun nah an HTC Vive bei Steam

Die starke Preissenkung auf 449 Euro für eine Oculus Rift mit Touch-Controllern hat sich sehr positiv auf die Nutzerzahlen bei Steam ausgewirkt.

von Georg Wieselsberger,
04.09.2017 11:40 Uhr

Oculus Rift & Touch sind nun bei Steam fast so oft vertreten wie die HTC Vive. Oculus Rift & Touch sind nun bei Steam fast so oft vertreten wie die HTC Vive.

Laut den letzten Zahlen der Hardware-Umfrage bei Steam hat die VR-Brille Oculus Rift ihren Anteil bei den Steam-Spielern deutlich steigern können. Das liegt vermutlich vor allem daran, dass das komplette Set aus Oculus Rift, zwei Touch-Controllern und zwei Trackern inklusive einem kleinen Softwarepaket seit Wochen für 449 Euro zu haben ist. Dieses Angebot endet allerdings heute. Danach steigt der Preis wieder auf 549 Euro an.

Anteil bei Steam deutlich gestiegen

Inzwischen hat die Rift einen Anteil von 43,81 Prozent bei Steam, zu dem man auch noch die 3,88 Prozent des Vorserien-Modells DK2 für Entwickler zählen könnte. Mit rund 47,7 Prozent liegt Oculus also nun sehr nah an dem monatelang führenden HTC Vive, das jetzt bei 52,31 Prozent liegt. Genaue Stückzahlen lassen sich aus diesen Prozentangaben nicht herauslesen, doch in den letzten Monaten stagnierte der Anteil des HTC Vive und nur die Rift konnte zulegen.

Es könnte sogar sein, dass die Oculus Rift inzwischen die Gesamtverkaufszahlen der Konkurrenz übertroffen hat, denn die Besitzer einer Rift müssen Steam nicht unbedingt verwenden und können ihre Spiele auch über Oculus beziehen und über Oculus Home spielen. Solche Käufer der Rift tauchen in der Steam-Statistik daher nicht auf.

Genaue Verkaufszahlen weiterhin unklar

Allerdings wäre es auch denkbar, dass zuletzt viele Rift-Besitzer erstmals Steam für VR-Spiele genutzt haben und der Anstieg teilweise auch daran liegt. Bisher hatten Marktforscher die Verkaufszahlen der HTC Vive deutlich vor der Oculus Rift gesehen. Beide Headsets werden sich aber ab Oktober mit wachsender Konkurrenz durch die Mixed-Reality-Produkte für Windows 10 auseinandersetzen müssen. Die kommenden Headsets von Acer, Dell & Co sollen einige Zeit nach Veröffentlichung auch mit SteamVR kompatibel sein.

zu den Kommentaren (34)

Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.