Biohazard Village: Dreister Klon imitiert Resident Evil 8, Steam reagiert prompt

Biohazard Village wollte auf Steam mit einer dreisten Namensähnlichkeit zu Resident Evil 8 punkten. Valves Antwort ließ nicht lange auf sich warten.

von Sören Wetterau,
02.09.2020 16:32 Uhr

Bis auf den Namen und das Logo hat Biohazard Village nichts mit dem Original zu tun. Bis auf den Namen und das Logo hat Biohazard Village nichts mit dem Original zu tun.

Im Juni 2020 kündigte Capcom nach langer Wartezeit Resident Evil: Village, den achten Teil der Hauptreihe, an. Erscheinen soll das Horrorspiel jedoch erst 2021. Einem Entwicklerstudio dauert das jedoch anscheinend viel zu lange.

Mit Biohazard Village veröffentlichte das Unternehmen Forest Games kurzerhand auf Steam ein Spiel, dessen Name und Logo sich mehr als nur dreist an der Capcom-Vorlage orientierte. Allzu lange hielt der Betrug nicht stand: Nur wenige Stunden nach dem Release setzte Valve dem bunten Treiben ein Ende.

Was genau ist passiert?

Am Abend des 1. Septembers wurde auf Steam das Spiel Biohazard Village veröffentlicht, dessen Name nicht zufällig gewählt wurde. Capcoms Resident-Evil-Reihe erscheint im Heimatland Japan als Biohazard anstatt Resident Evil, wodurch auch der kommende achte Serienteil dort Biohazard: Village heißt.

Ein dreister Namensklau kommt nicht selten allein, weshalb die Macher des falschen Biohazards auch noch das Logo nahezu unverändert kopierten. Die Anfangsbuchstaben des Wortes Village wurden hier genauso wie im Original stilisiert, damit sie wie eine römische Acht aussehen.

Das Ziel der Veröffentlichung dürfte klar gewesen sein: Uninformierte Nutzer zum Kauf animieren. Immerhin versprachen die Entwickler einen Third-Person-Shooter mit Zombies zum günstigen Preis von nur rund einem Euro. Dass dieser technisch und spielerisch kaum was taugt, ging natürlich aus der Beschreibung nicht hervor.

Dreister Klon ruft Valve auf den Plan

Verwunderung in der Community: Kurz nach der Veröffentlichung erhoben sich erste Stimmen, die fragten, wie ein solches Produkt überhaupt auf Steam existieren kann. Stellvertretend sei der Tweet von Daniel Ahmad, Analyst bei der Firma Niko Partners, erwähnt, der das Spiel frühzeitig entdeckte:

Link zum Twitter-Inhalt

Valve reagiert schnell: Nachdem die Kritik an der Veröffentlichung zunahm, schritt Valve als Betreiber von Steam ein und entfernte Biohazard Village umgehend. Aktuell ist das Spiel nicht mehr auf der Plattform zu finden. In der Steam-Datenbank ist der Eintrag aber noch vorhanden.

Nicht der einzige Vertreter

Mit bekannten Namen ein paar Käufer zu finden, ist keine neue Masche auf Steam. Bei CD Projekt Reds kommendem Cyberpunk 2077 wollten ebenfalls ein paar Entwickler den Hype mitnehmen:

Cyberpunk 2077 geschenkt? Steam-Spiel ködert User   30     1

Mehr zum Thema

Cyberpunk 2077 geschenkt? Steam-Spiel ködert User

Im Falle des falschen Biohazard Village handelt es sich sogar um ein sogenanntes Asset Flip. Zumindest gleicht das Paket The House im Asset-Store der Unity Engine den Screenshots zum Spiel wie ein Ei dem anderen.

zu den Kommentaren (33)

Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.