Nie wieder ohne: Ich kaufe nur noch Controller mit einem völlig unscheinbarem Feature, das aber große Vorteile bringt

Abseits von zusätzlichen Knöpfen, Paddles oder Hall-Joysticks gibt es ein kleines Controller-Feature, das viel mehr Beachtung geschenkt werden sollte.

Ich rede von diesem unscheinbaren Ring, der den Joystick umgibt. (Bild von der Lupe: Billionphotos.com über Adobe Stock) Ich rede von diesem unscheinbaren Ring, der den Joystick umgibt. (Bild von der Lupe: Billionphotos.com über Adobe Stock)

Beim Kauf eines neuen Controllers gibt es ein kleines Feature, das kaum Beachtung geschenkt bekommt, ich aber für unheimlich wichtig halte: Anti-Friction-Ringe. 

Von Herstellern werden sie kaum beworben und bei vielen Tests werden sie selten erwähnt, geschweige denn bewertet. Dabei spielen sie eine große Rolle bei der Langlebigkeit von eurem Controller und dem Spaß beim Spielen. 

Duy Linh Dinh
Duy Linh Dinh

Linh testet zusammen mit Nele Gaming-Controller für GameStar. Zusammen haben sie schon hunderte Controller durch ihre Hände gleiten lassen. Zusätzlich testet unser Autor Gaming-Handhelds, die immer integrierte Controller besitzen, bei denen er ähnliche Stärken und Schwächen feststellen konnte. In diesem Artikel stellt er euch die sogenannten »Anti-Friction-Ringe« vor.

Was sind Anti-Friction-Ringe und wofür sind sie gut?

Controller, die über dieses Feature verfügen, haben um den Analog-Stick einen glatten Ring, der die Reibung vom Joystick-Hals mit dem Gehäuse verringert. 

  • Das macht die Bedienung der Joysticks weicher und ihr könnt so präziser zielen oder euren Charakter steuern. 
  • Der Plastik-Verschleiß am Gehäuse und an den Stickhälsen wird verringert. 

Anti-Friction-Ringe machen einen Riesenunterschied bei der Bedienung der Joysticks. Anti-Friction-Ringe machen einen Riesenunterschied bei der Bedienung der Joysticks.

Warum ich das Feature so wichtig finde

Wenn ihr einmal einen Controller mit guten Anti-Friction-Ringen ausprobiert habt, ist es schwierig, zu einem ohne das Feature zurückzukehren. Die Joysticks fühlen sich so butterweich und präzise an, dass es mich geradezu motiviert, den Controller aufzuheben und ein Spiel zu spielen.

Controller, die keine verbaut haben, fühlen sich hinterher einfach kratzig und unpräzise an. Vor allem nach mehreren Wochen wird die Vorne-Position des Joysticks bei einigen Controllern besonders unrund (wir laufen in Spielen eben gerne vorwärts).

Hier ist ein Controller, bei dem der Stickhals schon sehr stark abgerieben wurde und die Bedienung nicht sich nicht mehr weich anfühlt. Hier ist ein Controller, bei dem der Stickhals schon sehr stark abgerieben wurde und die Bedienung nicht sich nicht mehr weich anfühlt.

Ob euer Controller dieses Problem auch hat, könnt ihr ganz einfach nachprüfen. Nehmt ihn in die Hand und dreht den Joystick mehrmals langsam im Kreis. Wenn ihr Stellen bemerkt, an denen der Analog-Stick »kratzt« oder die Reibung besonders hoch ist, dann ist der Kunststoff an der Stelle abgerieben. 

Controller mit guten Anti-Friction-Ringen

Xbox Elite Series 2: Nicht nur besitzt der Pro-Controller von Microsoft sehr glatte und robuste Anti-Friction-Ringe, die Sticks besitzen Hälse aus Metall, was den physischen Abrieb auf ein absolutes Minimum reduziert. Hätte Microsoft hier Hall-Effekt-Joysticks verwendet, wären das womöglich die perfekten Analog-Sticks geworden.

So funktioniert der Xbox Elite Series 2 Controller Video starten 3:55 So funktioniert der Xbox Elite Series 2 Controller

Turtle Beach Stealth Ultra: Im Turtle Beach Stealth Ultra stecken tatsächlich Hall-Effekt-Joysticks, aber dafür bestehen die Hälse nur aus Kunststoff. Trotzdem ist auch hier die Bedienung sehr weich. 

Gamesir G7 SE: Inzwischen findet man das Feature auch bei günstigeren Controllern. Der G7 SE von Gamesir kostet nur 60 Euro und ist immer wieder im Angebot. Auch hier sind Hall-Effekt-Sticks mit glatten Anti-Friction-Ringen installiert. Der Nachteil: Der Controller ist nur kabelgebunden verfügbar. 

Für noch mehr Empfehlungen, lege ich euch unsere Kaufberatung ans Herz: Controller für PC: Die besten kabelgebundenen und wireless Gamepads

Mein Bonustipp für Handheld-Fans: Der Lenovo Legion Go hat mit Abstand die besten Joysticks von allen Windows-Handhelds. Die Anti-Friction-Ringe sind sehr glatt und es kommen Hall-Effekt-Joysticks zum Einsatz. Die Sticks des Asus ROG Ally sind sehr schnell kratzig geworden. Der MSI Claw reihte sich etwa in der Mitte ein. Das Steam Deck hat leider keine Anti-Friction-Ringe. 

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.