Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Gigabyte GM-M8000 - Test: Sehr präzise Spielermaus für 50 Euro

Sehr präzise und frei konfigurierbare Spielermaus mit guter Verarbeitung und Ergonomie. Für 50 Euro eine ernsthafte Konkurrenz zu den etablierten Platzhirschen.

von Florian Klein,
07.07.2009 09:29 Uhr

Mit der 50 Euro teuren GM-M8000 tritt Gigabyte gegen die etablierte Konkurrenz von Logitech und Razer an. Die Ausstattung ist mit einem 4.000-dpi-Laser, der vier frei definierbare Auflösungsstufen bietet, sowie fünfzehn im internen Speicher ablegbaren Makros und zusätzlichen Gewichten umfangreich. Die hochwertige Verarbeitung überzeugt, einzig die Tasten haben einen etwas zu langen Hub im Vergleich zur Konkurrenz, schalten aber präzise. Das Vier-Wege-Mausrad gefällt uns ebenfalls: Druckpunkt und Rasterung sind spürbar, aber nicht zu schwergängig. Auch seitliches Scrollen gelingt problemlos. Im Test reagiert die GM-M8000 hochpräzise und setzt sehr schnelle Bewegung exakt um. Einzig unrealistisch schnelle Schlenker führen zum Aussetzen des Sensors, in Spielen kam das aber nie vor. Außer auf dem schon etwas älteren MTW-Pad, wo der Sensor komplett seinen Dienst verweigerte. Alle anderen Unterlagen aus (Hart-)Plastik, Metall oder Glas meisterte er aber problemlos.

Im Konkurrenzvergleich bietet die GM-M8000 viel Präzision und Ausstattung für 50 Euro – die ebenso gut ausgestatteten und noch präziseren Spielermäuse Kone von Roccat und G9 von Logitech kosten aber nur fünf Euro mehr.

1 von 2

zur Wertung



Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen