Gigabyte - GO-RAMDiSK-BOX

Gigabyte stellt auf der Computex den Nachfolger des Gigabyte i-RAM vor, die GO-RAMDiSK-BOX . Dabei handelt es sich im Grunde um ein i-RAM in einem 5,25 Zoll-Gehäuse. Nach wie vor sind vier Sockel vorhanden, in die DDR400-Speicher bis zu 1 GB pro Stick eingebaut werden kann. Die Stromversorgung erfolgt nun nicht mehr über einen PCI-Slot, sondern über einen normalen Molexanschluss. Wie das i-RAM wird auch die GO-RAMDiSK-BOX über SATA mit dem PC verbunden. Auch preislich soll sich das neue Produkt am i-RAM orientieren.

von Georg Wieselsberger,
06.06.2007 12:28 Uhr

Gigabyte stellt auf der Computex den Nachfolger des Gigabyte i-RAM vor, die GO-RAMDiSK-BOX. Dabei handelt es sich im Grunde um ein i-RAM in einem 5,25 Zoll-Gehäuse. Nach wie vor sind vier Sockel vorhanden, in die DDR400-Speicher bis zu 1 GB pro Stick eingebaut werden kann. Die Stromversorgung erfolgt nun nicht mehr über einen PCI-Slot, sondern über einen normalen Molexanschluss. Wie das i-RAM wird auch die GO-RAMDiSK-BOX über SATA mit dem PC verbunden. Auch preislich soll sich das neue Produkt am i-RAM orientieren.

Gigabyte hatte bereits zur Computex 2006 ein Produkt namens GC-RAMDISK vorgestellt. Die GC-RAMDISK war der nun gezeigten Box sehr ähnlich, unterstützte jedoch bereits DDR2 und bis zu 8GB Speicher. Die GC-RAMDISK ist jedoch bisher nicht erschienen und auf der Computex dieses Jahr auch nicht zu sehen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen