Google Maps: Test für Incognito-Modus gestartet

Google hat für die hauseigene Maps-App unter Android endlich die Testphase für den Incognito-Modus freigegeben. Preview-Nutzer können die neue Funktion ab sofort ausprobieren.

von Sara Petzold,
22.09.2019 07:41 Uhr

Google Maps bietet vermutlich in nicht allzu ferner Zukunft einen Incognito-Modus, der Tracking-Funktionen deaktiviert.Google Maps bietet vermutlich in nicht allzu ferner Zukunft einen Incognito-Modus, der Tracking-Funktionen deaktiviert.

Viele Android-Nutzer verwenden Google Maps - und nehmen dabei in Kauf, dass Google die eigenen Suchanfragen und Standortdaten aufzeichnet und mit dem zugehörigen Google-Account verknüpft.

Zwar kann man das entsprechende Tracking in den Android- und Google-Einstellungen unterbinden, allerdings muss man sich dafür umständlich durch diverse Menüs klicken.

Huawei Mate 30 offiziell vorgestellt, verzichtet trotz Android 10 auf Google-Apps

Um es Nutzern einfacher zu machen, hat Google vor einer Weile den von Google Chrome und Youtube bekannten Incognito-Modus auch für Google Maps angekündigt.

Der Incognito-Modus erlaubt Nutzern auf Knopfdruck, sich unsichtbar zu machen - also Tracking und entsprechende Account-Verknüpfungen abzuschalten.

Incognito-Modus über Account-Menü aktivieren

Für den Chrome-Browser gibt es den Incognito-Modus sowohl unter Android als auch unter Windows schon eine längere Zeit.Für den Chrome-Browser gibt es den Incognito-Modus sowohl unter Android als auch unter Windows schon eine längere Zeit.

Mittlerweile hat es der Incognito-Modus für Google Maps in die Testphase geschafft: Laut Androidpolice können Nutzer der Preview-Version 10.26 von Google Maps das Feature ab sofort ausprobieren. Testgruppen-Nutzer sollten dazu außerdem eine E-Mail von Google erhalten haben.

Wer den Incognito-Modus aktivieren möchte, klickt auf das Account-Icon in der Suchleiste rechts neben dem Mikrofonsymbol für die Sprachsteuerung. In dem sich anschließend öffnenden Fenster erscheint dann die Funktion »Incognito-Modus aktivieren«.

Google Stadia Founders Edition ausverkauft - Hohe Nachfrage oder geringes Angebot?

Ein Klick auf die zugehörige Schaltfläche versetzt den Account in den Incognito-Modus und das Account-Icon verändert sich in das zugehörige Symbol. Außerdem zeigt eine Leiste am oberen Bildschirmrand an, dass der Incognito-Modus eingeschaltet ist.

Wann der Incognito-Modus auch in der Live-Version von Google Maps verfügbar ist, hat Google bislang noch nicht offiziell bekannt gegeben.

Erfahrungsgemäß dürfte es aber nur noch ein paar Wochen dauern, bis alle Nutzer auf Wunsch per Knopfdruck das Tracking in Google Maps temporär deaktivieren können.

Die Zukunft des Spielekaufens - Wie Stadia und Co. den Markt verändern könnten 14:28 Die Zukunft des Spielekaufens - Wie Stadia und Co. den Markt verändern könnten


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen