Google Stadia ohne Controller - Mit welchen Eingabegeräten funktioniert das Spiele-Streaming?

Google Stadia ist jetzt auch ohne den Kauf einer Premiere Edition kostenlos verfügbar. Wir sagen euch, mit welchen Eingabegeräten ihr den Streaming-Dienst nutzen könnt.

von Nils Raettig,
09.04.2020 10:55 Uhr

Ob ein Controller nötig ist, um Stadia-Spiele zu steuern, kommt darauf an, auf welcher Plattform ihr Stadia nutzt. Ob ein Controller nötig ist, um Stadia-Spiele zu steuern, kommt darauf an, auf welcher Plattform ihr Stadia nutzt.

Googles Spiele-Streaming Stadia macht derzeit Schlagzeilen, weil im Gegensatz zum ersten Release im November 2019 keine kostenpflichtige Premiere Edition mehr nötig ist, um den Streaming-Dienst zu nutzen - zumindest, sobald die über 48 Stunden ablaufende Freischaltung in allen 14 unterstützten Ländern über die Bühne gegangen ist.

Das wirft aber Fragen zur Bedienung auf, wie etwa die, ob ihr Google Stadia auch ohne (Stadia) Controller nutzen könnt? Genau das klären wir in diesem Artikel. Alle wichtigen Infos zum Release der Free-Version von Stadia und dem darin enthaltenen Geschenk von Google findet ihr hier:

Google Stadia ist ab sofort kostenlos   334     10

Mehr zum Thema

Google Stadia ist ab sofort kostenlos

Google Stadia: Kein Controller nötig

PCs und Notebooks: Um Spiele mit Stadia per Chrome Browser zu spielen, ist grundsätzlich kein Controller erforderlich, weder der Stadia Controller noch ein anderes Gamepad wie der Xbox Controller.

Auf PCs und Notebooks kann die Bedienung in Spielen dagegen ganz normal über die Maus und Tastatur erfolgen, die jeweils angeschlossen sind (oder auch über ein Touchpad). Auf Wunsch ist das Spielen per Controller hier aber ebenfalls möglich, wobei es nicht der Stadia-Controller sein muss.

Smartphones und Chromecast Ultra: Laut offiziellen Angaben ist auf diesen Geräten ein Controller für das Spielen nötig. Im Falle des Chromecast Ultra muss es der Stadia-Controller sein, auf Smartphones können dagegen auch andere Controller genutzt werden, sofern sie sich per USB oder Bluetooth anschließen lassen.

Grundsätzlich könnt ihr zwar auch Mäuse und Tastaturen mit Smartphones verbinden, etwa per Bluetooth oder auch über einen USB-Hub, wenn euer Gerät USB »On-the-go« (OTG) unterstützt. In Stadia-Spielen werden ihre Eingaben aber (noch) ignoriert, was wir anhand eines eigenen Tests mit Bluetooth-Maus und Googles Pixel-3-Smartphone bestätigen können.

Ist die Bedienung auf Smartphones per Touchscreen möglich? Von Haus aus nicht, entsprechende Eingaben ignoriert Stadia auf unserem Testgerät. Über Umwege wie TouchStadia könnt ihr den Touchscreen von Smartphones aber dennoch zur Steuerung nutzen.

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen