Grafikkarten - Verkäufe steigen, Preise sinken

Im Markt für dedizierte Grafikkarten wurden laut Jon Peddie Research im 4. Quartal 2007 31,65 Millionen Stück verkauft und damit ein Rekord aufgestellt, der 23% höher als das 3. Quartal und 50,3% höher als das Vorjahresquartal ausfällt. Trotz dieser starken Verkäufe ist jedoch der Umsatz im Vergleich zum 3. Quartal um 0,6% gefallen, da der durchschnittliche Preis pro Grafikkarte stark gesunken ist. Waren es im 2. Quartal noch 273,29 US-Dollar pro Karte und im 3. Quartal noch 257,08 Dollar, so lag der Preis pro Karte im 4. Quartal bei nur noch 207,83 Dollar. Den größten Marktanteil besitzt mit 71% Nvidia , die ihr Ergebnis von 64% im 3. Quartal sogar noch steigern konnten. Der Rest geht fast komplett an AMD .

von Georg Wieselsberger,
07.04.2008 15:39 Uhr

Im Markt für dedizierte Grafikkarten wurden laut Jon Peddie Research im 4. Quartal 2007 31,65 Millionen Stück verkauft und damit ein Rekord aufgestellt, der 23% höher als das 3. Quartal und 50,3% höher als das Vorjahresquartal ausfällt. Trotz dieser starken Verkäufe ist jedoch der Umsatz im Vergleich zum 3. Quartal um 0,6% gefallen, da der durchschnittliche Preis pro Grafikkarte stark gesunken ist. Waren es im 2. Quartal noch 273,29 US-Dollar pro Karte und im 3. Quartal noch 257,08 Dollar, so lag der Preis pro Karte im 4. Quartal bei nur noch 207,83 Dollar. Den größten Marktanteil besitzt mit 71% Nvidia, die ihr Ergebnis von 64% im 3. Quartal sogar noch steigern konnten. Der Rest geht fast komplett an AMD.


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen