Intel - Mainboards mit X58-Chipsatz werden teuer?

Mainboards mit X58-Chipsatz könnten teuer werden. Dies geht aus einem Gespräch von Fudzilla mit einem Mainboardhersteller hervor.

von Georg Wieselsberger,
15.07.2008 14:30 Uhr

Mainboards mit X58-Chipsatz könnten teuer werden. Dies geht aus einem Gespräch von Fudzilla mit einem Mainboardhersteller hervor. So sollen die Hauptplatinen für den Nehalem-Chipsatz mindestens sechs Lagen (Layer) benötigen, eventuell aufgrund des Triple-Channel-Speichers sogar acht Layer. Der Schritt von sechs auf acht Schichten würde die Produktionskosten um 50 Prozent erhöhen. Zwar sind laut Intel-Spezifikationen auch X58-Boards mit nur vier Lagen möglich, dann sind allerdings die möglichen Speicherkonfigurationen stark eingeschränkt und eventuell sogar nur Dual-Channel verwendbar. Zur Zeit arbeitet Intel mit den Mainboardherstellern daran, dieses Problem zu lösen.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen