Intel - Vorerst weiter Prozessoren für LGA-Sockel geplant

Die Diskussionen über die angeblichen Pläne von Intel, demnächst Prozessoren vielleicht nur noch direkt auf Hauptplatinen aufgelötet anzubieten, können zumindest vorerst beendet werden.

von Georg Wieselsberger,
06.12.2012 14:30 Uhr

Gegenüber Maximum PC hat Intel das bisherige Schweigen zu den heftigen Diskussionen über aufgelötete Prozessoren im BGA-Format gebrochen und damit zumindest für einige Zeit die Bedenken vieler PC-Selbstbauer vermutlich ausgeräumt.

Intel-Sprecher Daniel Snyder erklärte, dass Intel »für die absehbare Zukunft auch weiterhin Bauteile im gesockelten LGA-Format für Kunden und den Selbstbau-Bereich« anbieten wird. Allerdings will Intel aktuell noch »keinen Kommentar über bestimmte, langfristige Roadmap-Pläne abgeben«. Details dazu sollen aber zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Normalerweise äußert sich Intel nicht über langfristigen Pläne oder über Prozessoren, die noch mehrere CPU-Generationen entfernt sind. Laut Maximum PC deutet die Stellungnahme von Intel daher darauf hin, dass die Gerüchte über das Ende der gesockelten Prozessoren »eine kritische Masse« überschritten hätten.

Intel-Historie - Von 1968 bis heute ansehen


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen