Lenovo zeigt berühmte Laptop-Tastatur als Standalone & faltbaren PC

Auf der CES in Las Vegas zeigt Lenovo ungewöhnliche Hardware. Dazu zählen der »weltweit erste faltbare PC« und eine Laptop-Tastatur als Standalone-Version.

von Nils Raettig,
07.01.2020 17:13 Uhr

Das Thinkpad X1 Fold setzt auf ein faltbares OLED-Display mit einer Diagonale von 13,3 Zoll. Das Thinkpad X1 Fold setzt auf ein faltbares OLED-Display mit einer Diagonale von 13,3 Zoll.

Im Rahmen der CES 2020 in Las Vegas hat Lenovo unter anderem neue Details zu dem faltbaren PC Thinkpad X1 Fold verraten und eine kabellose Standalone-Version seiner berühmten Laptop-Tastatur mit Trackpoint gezeigt.

Die Besonderheit des Thinkpad X1 Fold besteht in seinem durchgehenden OLED-Display mit einer maximalen Bilddiagonale von 13,3 Zoll, das sich in der Mitte falten lässt. So kann es etwa ähnlich wie ein normales Notebook genutzt werden oder auch wie ein sehr großes Tablet.

Eingaben sind entweder über eine virtuelle Tastatur möglich, die im unteren Bereich angezeigt werden kann, oder aber mit dem zum Lieferumfang gehörenden Fold Mini Keyboard. Speziell angepasste Software soll die verschiedenen Modi möglichst sinnvoll einsetzbar machen.

Über den Falt-Mechanismus lässt sich das X1 Fold ähnlich wie ein klassisches Notebook nutzen. Über den Falt-Mechanismus lässt sich das X1 Fold ähnlich wie ein klassisches Notebook nutzen.

Die wichtigsten Eckdaten des Lenovo Thinkpad X1 Fold:

  • faltbares 13,3-Zoll-Display (OLED, 4:3-Format, 2048x1536 Pixel)
  • nicht näher benannte Intel-CPU mit integrierter Grafikeinheit (Intel UHD 11th Gen)
  • 8,0 GByte RAM
  • maximal 1,0 TByte M.2-SSD (PCIe, NVME)
  • 999 Gramm Gewicht
  • 299,4 x 236 x 7,8 Millimeter (geöffnet, ohne Hülle)
  • bis zu elf Stunden Akkulaufzeit

Release-Termin und Preis: Die Version mit Windows 10 soll Mitte 2020 zu einem Preis von 2.499 US-Dollar (vor Steuern) erscheinen. Das Modell mit dem speziell auf Geräte mit zwei Bildschirmen ausgelegten Windows 10X folgt später, eine Preisangabe dazu gibt es noch nicht.

Berühmte Laptop-Tastatur als Standalone-Version

Die separate Lenovo-Tastatur mit dem berühmten roten Trackpoint soll im zweiten Quartal 2020 auch in einer kabellosen Variante erhältlich sein. Die separate Lenovo-Tastatur mit dem berühmten roten Trackpoint soll im zweiten Quartal 2020 auch in einer kabellosen Variante erhältlich sein.

Als Tastatur für das Thinkpad X1 Fold könnte ab dem zweiten Quartal 2020 auch das neue Thinkpad Trackpoint Keyboard II zum Einsatz kommen (via PC Games Hardware).

Es stellt eine kabellose Standalone-Variante des von Lenovo- beziehungsweise IBM-Notebooks bekannten Keyboards mit einem roten Trackpoint in der Mitte dar. Kabelgebundene Modelle dieser Art gibt es von Lenovo schon längere Zeit.

Wozu ist der Trackpoint da? Der kleine Analog-Stick in der Mitte der Buchstaben-Tasten dient als Mausersatz und ermöglicht so eine besonders kompakte Bedienung von Noteobooks beziehungsweise PCs.

Laut Lenovo sollen alle Eigenschaften wie die Form der Tastenkappen, der Auslöseweg und -widerstand der Schalter (Scissor Switches) sowie das taktile Feedback den Tastaturen von Thinkpad-Notebooks entsprechen. Die Verbindung zum Windows-PC (oder Android) erfolgt per 2,4-GHz-Funk oder Bluetooth.

Release-Termin und Preis: Das Thinkpad Trackpoint Keyboard II soll im zweiten Quartal 2020 in Deutschland erscheinen und 120 Euro kosten.

Mehr zum Thema:


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen