Macbook Air - Günstigeres Modell für 2. Quartal erwartet

Apple soll angeblich noch im 2. Quartal 2018 ein neues und günstigeres Macbook Air vorstellen.

von Georg Wieselsberger,
05.03.2018 07:15 Uhr

Apple plant angeblich ein neues MacBook Air für das 2. Quartal. Apple plant angeblich ein neues MacBook Air für das 2. Quartal.

Der Analyst Ming-Chi Kuo, der bezüglich Apple stets recht gut informiert ist, hat in einer Nachricht an Investoren mitgeteilt, dass Apple im Jahr 2018 nicht nur die erwarteten drei neuen iPhones präsentieren wird, sondern auch ein neues Macbook Air.

Noch im zweiten Quartal dieses Jahres soll Apple demnach ein neues 13-Zoll-Macbook Air vorstellen, das zu einem günstigeren Preis verkauft werden soll. Mit Hilfe dieses Modells sollen dann auch die Liefermengen der Macbook-Sparte von Apple um 10 bis 15 Prozent steigen.

Das Macbook Air ist veraltet

Gerade das Macbook Air ist von Apple in letzter Zeit etwas stiefmütterlich behandelt worden, weil sich das Unternehmen mehr auf das 12 Zoll große Macbook oder das Macbook Pro konzentriert hatte. Daher ist das aktuelle Modell des Macbook Air auch schon drei Jahre alt und hat keine nennenswerten Verbesserungen erhalten. Der neueste Prozessor im aktuellen Macbook Air stammt aus der Broadwell-Serie von Intel und damit ist damit auch schon mehr als zwei Jahre alt.

Viele Apple-Nutzer wünschen sich schon länger ein Upgrade, beispielsweise bei der Auflösung des Displays, die bei nur 1.440 x 900 Pixel liegt und damit nicht den »Retina«-Displays anderer Geräte entspricht. Auch USB Typ C steht auf der Wunschliste. Besonders beliebt ist das Macbook Air beispielsweise bei Studenten in den USA.

Günstigeres Macbook mit hoher Auflösung

Zur Meldung bei der Apple-Fanseite MacRumors gibt es aber auch Kommentare, laut denen ein neues Macbook Air eigentlich überflüssig sei, wenn Apple einfach das aktuelle Macbook Pro etwas günstiger machen würde. Andere wünschen sich eigentlich nur einen besseren Bildschirm bei einem neuen Macbook Air. Was Apple genau für ein neues Modell planen könnte, verrät aber auch der Analyst Kuo in seiner Nachricht an Investoren nicht.


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen