Miet-PC-Patent abgelehnt - Zur weit gefasst und zu ungenau

Der erst vor einigen Tagen bekannt gewordene Patentantrag von Microsoft auf Miet-PCs, die ähnlich wie Mobiltelefone mit Vertrag und Nutzungsgebühren verkauft werden sollten, ist bereits abgelehnt worden.

von Georg Wieselsberger,
03.01.2009 14:24 Uhr

Der erst vor einigen Tagen bekannt gewordene Patentantrag von Microsoft auf Miet-PCs, die ähnlich wie Mobiltelefone mit Vertrag und Nutzungsgebühren verkauft werden sollten, ist bereits abgelehnt worden. Hauptgrund für die Ablehnung ist, dass nur ungenaue Bezeichnungen verwendet wurden und die relevanten Techniken in diesem Bereich bereits patentiert seien.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen