Nvidia DirectX-11-Geforce - Vorerst keine günstigen Versionen

Für den Spiele-Bereich wird es von Nvidia in den nächsten Monaten wohl keine günstigeren Grafikkarten als die Geforce GTX 470 und 480 geben.

von Georg Wieselsberger,
26.02.2010 09:39 Uhr

Wie XbitLabs unter Bezug auf den Nvidia-Finanzchef David White meldet, wird es Grafikkarten mit Fermi-Chips zuerst für die Bereiche Geforce und Tesla geben. Dabei handelt es sich um Hochleistungs-Produkte.

Erst irgendwann Mitte des Jahres sollen dann günstigere Versionen erscheinen, allerdings nur für die Produktsparten Quadro und Tesla. David White betonte aber nochmals, dass die Fermi-Chips für den Spiele-Bereich, Berechnungen und den professionellen Einsatz aufgrund des modularen Designs gleichermaßen geeignet seien.

Es werde eine ganze Reihe weiterer Fermi-Produkte geben, die den jeweiligen Anforderungen vom High-End-Bereich bis hin zu Desktop-Rechnern entsprechen. Für den Spielebereich soll Nvidia einen neuen Grafikchip planen, der laut Gerüchten die Bezeichnung GF104 trägt.

» Warum Nvidias DirectX-11-Geforce so spät dran ist
» Nvidia kündigt Geforce GTX 480 und 470 an
» DirectX-11-Geforce im Detail

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen